Das eherne Buch: Eine Geschichte vom Ende allen Krieges

 
★★★★★★★★★★
(1 Bewertung)
Nur noch 5 Artikel auf Lager
  • check Geprüfte Second Hand Artikel
  • check Versandkostenfrei ab 19 € innerhalb Deutschlands
Das eherne Buch: Eine Geschichte vom Ende allen Krieges

Beschreibung

Der Sohn des alten Fürsten fällt einem heimtückischen Anschlag zum Opfer. Ein totgeglaubter Clan erhebt von Neuem sein Haupt. Ein letzter Kampf um Überleben oder Vernichtung droht.

us den Händen seines Vaters empfängt Jaarn, der letzte Nachkomme des Hauses von Stahl, ein sagenumwobenes Schwert, mit dessen Hilfe er dem Reich Frieden bringen soll. Es trägt den Namen »Das Eherne Buch« und ist aus Geschichten geschmiedet. Fürsten und Räuber trachten nach dem Legendeneisen und bald heften sich die gefürchtetsten Meuchelmörder des Reiches an seine Fersen. Seiner Jugend und Unerfahrenheit zum Trotz liegt das Schicksal des Reiches allein in Jaarns Händen. Zwischen Gaunern und Gelehrten ist es ihm bestimmt, zum Helden zu werden.

trusted shops badge

Produktdetails

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
4,65 €
  • check Geprüfte Second Hand Artikel
  • check Versandkostenfrei ab 19 € innerhalb Deutschlands
sofort lieferbar
Neu 17,95 € Du sparst 13,30 € (74%)
4,65 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
basketIn den WarenkorbAuf den Merkzettel

Eure Reviews

4.0
★★★★★★★★★★
4.0 von 5 Sternen
(1 Bewertung)
5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Von Ina am 2015/09/28 10:36:34
Ein Schwert soll in einer kriegsgebeutelten Welt den Frieden bringen. Dafür wird die Welt des Bibliothekar Jaarn plötzlich auf den Kopf gestellt. Bis dahin lebte er ein ruhiges Leben abgeschieden von der Außenwelt in einer der wichtigsten Bibliotheken des Reiches. Eines nachts wird ihm eröffnet, dass er der letzte lebende Sohn des Fürsten ist und er eine wichtige Mission zu erfüllen hat. Nur das wollen einige verhindern, weshalb er verfolgt und getötet werden soll. Zum Glück hat Jaarn einen mächtigen Begleiter, den geheimnisvollen Narbigen. Die Welt von Jaarn und seinen Freunden und Feinden ist vom Krieg gezeichnet, alles ist auf Krieg eingestellt, es gibt kaum noch ein normales Leben. Dabei gibt es immer Verlierer und Gewinner. Genau diese Kriegsgesellschaft hat Christin von Aster sehr gut beschrieben. Ich habe viele Parallelen zu unserer Welt erkannt. Jaarn ist dabei als Protagonist sehr gut gewählt, denn er, der bis jetzt nur die Welt der Bücher kannte, durchschaut erst nach und nach diese Welt. Genau wie auch der Leser. Dennoch blieb Jaarn mir die ganze Zeit etwas fremd, ich konnte bei ihm nicht wirklich mitfiebern. Es fehlte irgendetwas. Der Narbige dagegen ist ein sehr interessanter Charakter, sicher auch durch seine ganzen Geheimnisse. Ihm folgte ich sehr gerne. Sehr gut finde ich es, dass es hier auch eine starke Frauenfigur gibt, die Eisenmutter Deswyn Lhi. Durch sie erfährt man auch mehr über das Leben der Frauen. Sie ist Hebamme und verhilft den fürstlichen Erben zur Geburt. Deshalb kann sie auch zu allen Fürsten, da ihr Wissen bei allen gebraucht wird. Der Hauptverfolger von Jaarn ist der Söldner Zhat Mhaw, er bildet neben Jaarn und der Eisenmutter den dritten Erzählstrang. Der Aufbau mit den drei Handlungssträngen sorgt nochmal für zusätzliche Spannung. Und bis auf Jaarn sind diese Charaktere auch sehr gut aufgebaut und beschrieben. Das eherne Buch ist ein spannender und interessanter Fantasyroman, der zeigt wie sich eine Gesellschaft, die durch Kriege gezeichnet ist, entwickelt. Manchmal hätte mir eine genauere Beschreibung der Umgebung und der Fürstentümer gewünscht und die Charakterrisierung von Jaarn ist etwas langweilig. Dennoch habe ich den Roman und seine Welt genossen.

Mehr von Aster, Christian von