Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Ana und Zak: Roman (Reihe Hanser)

2 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
4,06 €
Gebraucht - Gut
3,86 €
Neu
9,95 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

4,06

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zahlungsarten
Versand

Ana und Zak leben auf zwei verschiedenen Planeten - bis zum ersten Kuss.

Ana und ihr jüngerer Bruder Clayton nehmen an derselben Quiz-Meisterschaft in Seattle teil wie Zak. Alles könnte gut sein, doch Mastergenie Clayton entwickelt sich zum kleinen Aas und haut heimlich abends vom Turnier ab, um sich auf der nahe stattfindenden großen Science-Fiction-Comic-Convention zu amüsieren. Für Ana und Zak, die ihn finden müssen, bevor der Morgen graut (alles andere hätte furchtbare Konsequenzen) beginnt eine Nacht zwischen Orks, Bogen schießenden Amazonen und wild gewordenen Wikingern. Eine verrückte Nacht, in der beide über sich hinauswachsen, ihre Masken fallen lassen sich zum ersten mal so sehen, wie sie sind: verletzlich, wütend, voller Leben und randvoll mit Gefühlen füreinander.

Medium Broschiert
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 2017-04-07
Sprache Deutsch
Herausgeber dtv Verlagsgesellschaft
EAN / ISBN-13 9783423650250
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Kundenbewertungen
2 Bewertungen 3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Katharina schreibt:
Die Washingcon-Quest
Ana Watson ist eine gute Schülerin, was sage ich, sie ist eine sehr gute Schülerin – quasi nur Einsen, Kapitän der Quiz-Bowl-Mannschaft ihrer Highschool, auf dem besten Weg, ihre akademische Ausbildung an einem College fortzusetzen – und sie kann sich keine Fehler erlauben. Zak hingegen ist ein Träumer, ein Nerd (wie er im Buche steht, sozusagen) für den das Highlight des Jahres eine Comic Convention, die Washingcon ist. Dort ist er kein Außenseiter – dort ist er eine Berühmtheit. Als sich Anas kleiner Bruder, der ebenfalls Mitglied ihrer Quiz-Bowl-Mannschaft ist, heimlich und unerlaubterweise davonschleicht, um auf die Washingcon zu gehen, ist Zak Anas einzige Chance, ihren Bruder noch rechtzeitig wiederzufinden, bevor es richtigen Ärger gibt.
Brian Katcher schildert die Ereignisse, die sich zum großen Teil auf der Washingcon abspielen, aus Zaks und Anas Perspektive. Dabei erfährt man als Leser so einiges über die Hintergründe der Charaktere – warum Ana sich so verhält, warum sie so schreckliche Angst davor hat, Ärger zu bekommen. Und auch Zak ist nicht ganz so unbeschwert, wie er manchmal gerne rüberkommen würde. Auf der Suche nach Anas Bruder, die für Ana und Zak schon beinahe in eine Quest ausartet, um im Jargon der Convention zu bleiben, erleben die beiden so manche abenteuerliche Situation.
Leider zieht sich die Geschichte ein kleines bisschen. Das wird zum Großteil durch die detaillierte Beschreibung der Covention und ihrer Teilnehmer kompensiert. Denn irgendwie schafft es Brian Katcher, dass man beim Lesen so richtig Lust darauf bekommt, selbst einmal eine solche Convention zu besuchen. Ich vergebe daher 3 von 5 möglichen Sternen für das Jugendbuch „Ana und Zak“.
weiterlesen weniger lesen
16.06.2017
Sarah schreibt:
Ein komischer Jugendroman
Die Geschichte hat eine süßen Hintergedanken. Zwei Jugendliche, die über Nacht zusammenfinden und ihre persönlichen Gedanken miteinander teilen. Ana und Zak sind zwei interessante und spannende Charaktere, die nicht der typischen Norm entsprechen. Sie sind außergewöhnlich und merken im Laufe der Handlung, dass sie doch Gemeinsamkeiten besitzen. Zusätzlich wird ihr Zusammenhalt auf eine harte Probe gestellt, da die Suche nach Anas Bruder Clayton sich als recht schwierig erweist.

Der Handlungsort ist die Con und ist somit auch der Mittelpunkt des Geschehens. Nur zu Anfang lernt man viele Eindrücke von Anas und Zaks Alltag kennen. Ihre Anziehung zueinander ist schnell zu spüren. Durch die Ansichtswechsel der beiden erfährt der Leser viel über ihre Gefühle, Stärken und Schwächen heraus. Somit kommen die Charaktere einem schnell vertraut vor und werden gut in den Vordergrund gestellt.

Auch die "nerdige" Darstellung und die Beschreibung der Convention haben für unterhaltsame Momente gesorgt. Da ich auf diesem Gebiet ziemlich unwissend bin, habe ich viele lustige und interessante Sachen erfahren. Leider wurde hier aber auch viele unrealistische Szenen eingebaut, die weit weg von einem Jugendroman waren. Um die Spannung aufzubauen wurde eine Situation mit Drogen und anderen komischen Dingen integriert. Meine Freude habe ich dann beim Lesen auch etwas verloren und habe nicht ganz den Sinn nachvollziehen können.

Nicht nur die Suche nach Clayton war verwirrend und chaotisch. Die Liebesgeschichte kam für mich kaum zur Geltung. Es war zwar eine interessante und niedliche Handlung, jedoch habe ich den Schwerpunkt nicht ganz einordnen können. Geht es hier um Liebe? Oder eher um Zusammenhalt? So ganz bin ich nicht durchgeblickt und auch das Ende war überspitzt und chaotisch. Insgesamt hätte ich mir von allem etwas weniger gewünscht, dann wäre vielleicht das Ende harmonischer geworden.
weiterlesen weniger lesen
22.05.2017
medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt