Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Mooresschwärze: Thriller

6 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
8,99 €
Gebraucht - Gut
8,99 €
Gebraucht - Akzeptabel
8,99 €
Neu
9,99 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

8,99

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zahlungsarten
Versand

Manchmal ist es besser, auf die innere Stimme zu hören, bevor sich die Nacht unwiderruflich über die Sinne legt.

Julia Schwarz kennt sich aus mit dem Tod. Die Rechtsmedizinerin ist in ihrem Institut auch als Eislady bekannt. Nichts kann sie so schnell aus der Bahn werfen. Jedenfalls nicht, solange sie es schafft, ihre düstere Vergangenheit in Schach zu halten. Als Kriminalkommissar Florian Kessler sie zu einem Tatort in einem nahe gelegenen Moor ruft, sieht alles zunächst nach einem einfachen Fall aus. Aber dann verschwindet die Leiche und Julia macht sich auf die Suche nach dem toten Mädchen. Doch statt der Leiche stößt sie auf ein weiteres Opfer. Erst jetzt begreift Julia, dass sie es mit einem gefährlichen Serientäter zu tun hat, der einen perfiden Plan verfolgt. Ein sonderbares Tattoo auf dem Bauch der Frauen scheint die einzige Verbindung zwischen den Fällen zu sein. Aber die Zeit läuft gegen Julia und sie ahnt nicht, dass sie selbst bereits viel zu tief in den Strudel des Bösen geraten ist.

Medium Taschenbuch
Seitenzahl 340
Erscheinungsdatum 2016-10-26
Sprache Deutsch
Edition 1
Herausgeber Kafel Verlag
EAN / ISBN-13 9783944676067
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

Mehr von Catherine Shepherd
 
Kundenbewertungen
6 Bewertungen 4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Simone schreibt:
Mitreißender Thriller
Dies war mein erstes Buch der Autorin. Schon lange habe ich kein Buch mehr in einem Rutsch durchgelesen. Der Thriller ist zwar nicht spektakulär, er konzentriert sich hauptsächlich auf die Ermittlung des Täters und der Obduktion der Opfer. Aber durch den wechselnden Erzählstrang zwischen Täter und Ermittler kommt ein schöner Lesefluss zustande. Außerdem wird von Anfang an Spannung aufgebaut, die sich bis zum Schluss hält. Der Prolog aus der Sicht eines Opfers war ein spannender Einstieg ins Buch. Die Geschichte ist sehr gut konstruiert und die Protagonisten fand ich sehr sympathisch Man weiß erst am Schluss, wer hinter den Taten steckt. Ein sehr solider Thriller und ein toller Auftakt einer neuen Serie um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz.
weiterlesen weniger lesen
30.01.2017
Jekaterina schreibt:
Schöner Auftakt zu einer neuen Reihe.
Mooresschwärze ist das erste Buch aus der Reihe um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz. In ihrem ersten Fall muss Julia dem Kriminalkommissar Florian Kessler helfen, einen Serientäter zu fassen, der junge Frauen entführt und tötet.

Das Buch hat mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu, das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen.
Die Hauptprotagonistin, Julia Schwarz, kommt sehr sympathisch rüber. Sie ist sehr ehrgeizig und engagiert in ihrer Arbeit. Im Laufe des Buches lernt man Julia und ihre Vergangenheit gut kennen, was enorm hilft, die Gefühle und Handlungen von Julia zu verstehen.
Die Geschichte ist gut durchdacht, sodass die Auflösung logisch und nachvollziehbar ist.
Am Anfang hat mir ein wenig die Spannung gefehlt, doch im Laufe des Buches wurde die Spannung nach und nach aufgebaut und es blieb auch spannend bis zum Ende.
weiterlesen weniger lesen
30.01.2017
Maren schreibt:
Bisher hatte ich noch kein Buch der Autorin gelesen.
Mir gefiel allerdings ihr Schreibstil sehr gut und ich fand das Buch spannend bis zur letzten Seite.
Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und Kriminalkommissar Florian Kessler ermitteln in ihrem ersten, aber bestimmt nicht letzten Fall. Beide Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch und ich hoffe das sich vielleicht zwischen den beiden sogar noch etwas mehr entwickelt.
Die erste Leiche, eine Moorleiche verschwindet leider schon bevor Julia sie auf ihrem Tisch weiter untersuchen kann. Bekannt ist nur das sie ein ungewöhnliches Tattoo trug. Als kurze Zeit später eine weitere weibliche Leiche mit einem ungewöhnlichen Tattoo aufgefunden wird, ist dem Duo klar das sie es hier mit einem Serienmörder zu tun haben.
Dies war bestimmt nicht mein letztes Buch von Catherine Shepherds was ich gelesen habe, denn nun hat die Autorin mich neugierig gemacht.
weiterlesen weniger lesen
15.12.2016
Wiebke schreibt:
Spannender Auftakt von Chatherine Shepherds neuer Reihe

Julia Schwarz ist Rechtsmedizinerin und versucht durch ihre Arbeit den Toten zu ihrem Recht zu verhelfen. Sie arbeitet eng mit Kriminalhauptkommissar Florian Kessler zusammen.
Als eine Moorleiche gefunden wird, scheint es sich zuerst um einen einfachen Mordfall zu handeln. Doch dann verschwindet die Leiche und eine weitere taucht auf.
Julia Schwarz erkennt, dass es sich um einen Serienkiller handeln muss und das er nicht bereit ist, mit seinem Handeln aufzuhören.

Mich hat an diesem Buch wirklich der Klappentext neugierig gemacht. Klar kannte ich die Autorin schon von den Zons-Krimis und eigentlich wollte ich erst einmal die Reihe zu Ende lesen. Doch das Cover sprang mir ins Auge und der Klappentext klang so spannend, dass ich zuschlagen musste. Ich muss sagen, ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe.
Mich hat an dem Buch besonders interessiert, das es der erste Teil einer neuen Reihe ist und dass es sich um eine Rechtsmedizinerin dreht. Ich habe in letzter Zeit so viele Bücher von Ermittlern gelesen, dass ich begierig auf Abwechslung war.
Die Charaktere sind wirklich sympathisch. Sonst sind die Ermittler in Thrillern immer total hart und unnahbar oder haben super viele persönliche oder psychische Probleme. Das ist hier nicht der Fall. Julia kämpft zwar immer noch damit, dass ihr Bruder vor vielen Jahren getötet wurde aber dieses Detail erklärt viel über ihre Person und dominiert sie nicht. Gut gefallen hat mir, dass man beiden Ermittlern die Gefühle angemerkt hat. Die Morde haben sie nicht kalt gelassen. Julia und Florian wirkten menschlich. Und auch das ganze Zwischenmenschliche hielt sich hervorragend in der Waage mit den Ermittlungen.
Diese wurden gut dargestellt. Die Art und Weise, wie sie auf Beweise und neue Fährten stoßen wirkte nicht gestellt oder übertrieben und konnte gut nachvollzogen bleiben. Dabei blieb die Spannung konstant und für mich hat es dann doch eine überraschende Richtung genommen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf baldige Fortsetzungen.
weiterlesen weniger lesen
04.12.2016
Andrea schreibt:
Kurze Inhaltszusammenfassung:
Julia Schwarz ist nicht nur Rechtsmedizinerin, sie interessiert sich auch für die Hintergründe und Täter und ist somit gerne hautnah bei den Ermittlungen dabei. Zusammen mit Kriminalkommissar Florian Kessler sucht sie nach einem Serientäter, der junge Mädchen tätowiert und nach bestimmten Ritualen tötet und an bestimmten Schauplätzen ablegt.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist sehr gut gegliedert und in kurzen Kapiteln strukturiert, wobei die Handlungsstränge zwischen Ermittlungen, Täter und Hannah wechseln, sodass es wirklich kurzweilig ist. Auch der Schreibstil der Autorin ist klar und simpel gehalten, sodass man das Buch einfach und schnell lesen kann. Das Team Julia Schwarz und Florian Kessler sind super aufeinander abgestimmt und eingespielt, haben trotzdem auch ihre Fehler, Ecken und Kanten, sodass sie sehr sympathisch und authentisch wirken. Zudem haben mir die romantischen Andeutungen zwischen den Beiden gut gefallen und es könnte im nächsten Teil weiter vertieft werden. Auch Julias Vergangenheit und die Last, die sie nach dem Tod ihres Bruders trägt, machen sie liebenswert. Gut gefallen hat mir auch der historische Zusammenhang rund um den Kult der Mayas, dies war mal etwas erfrischend Anderes und hat Mooresschwärze von ähnlichen Thrillern abgehoben. Außerdem war bis zum Schluss nicht klar, wer nun der Täter ist, sodass die Spannung aufrecht erhalten blieb. Einzig die Namen der beiden Verdächtigen „Wengler“ und „Dr. Menger“ waren mir zu ähnlich.

Titel und Cover:
Der Titel passt meiner Meinung nach nur teilweise zum Inhalt des Buches und auch die Covergestaltung finde ich nicht ganz geglückt. Hier hätte mir in der Farb- und Motivauswahl eine Orientierung an den Mayas besser gefallen.

Mein Fazit:
Mooresschwärze war der erste Thriller, den ich von Catherine Shepherd gelesen habe, aber mit Sicherheit nicht mein Letzter. Vielleicht erscheint auch bald ein neuer Teil mit Julia Schwarz und Florian Kessler?
weiterlesen weniger lesen
29.11.2016
medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt