Flawed - Wie perfekt willst du sein?

 
★★★★★★★★★★
(24 Bewertungen)
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Beschreibung

>Flawed - Wie perfekt willst du sein?< ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden - verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen - um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

"Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin." Cecelia Ahern

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783841422354
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
464
Erscheinungsdatum:
2016-09-29
Sprache:
Deutsch
Edition:
1
Herausgeber:
FISCHER FJB
EAN / ISBN-:
9783841422354
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
464
Erscheinungsdatum:
2016-09-29
Sprache:
Deutsch
Edition:
1
Herausgeber:
FISCHER FJB

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 18,99 € Sie sparen 13,94 € (73%)
Buch5,05 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(24 Bewertungen)
4.5 von 5 Sternen
5 Sterne17
4 Sterne5
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Sterne1

Von Sandra am 2016-10-27 19:56:15
Man könnte jetzt so viele wunderbare Wortspiele mit „perfekt“ oder „fehlerhaft“ anbringen, weil es Titel und Inhalt des Buches schließlich hergeben, aber ich belasse es jetzt mal bei der Überschrift und werfe dafür lediglich einen symbolischen Euro ins Phrasenschwein. Nachdem mich „Der Glasmurmelsammler“ eher enttäuscht zurückgelassen hatte, ging ich eher mit gemischten Gefühlen an ihr neuestes Buch heran. Aber da es sich hier um ein ganz anderes und von mir präferiertes Genre handelt, gab ich ihm dann doch eine Chance und wurde zumindest, so viel sei gesagt, gut unterhalten. Ich muss allerdings sagen, dass Celestine als Protagonistin nicht allzu gut geschrieben ist. Ihre Oberflächlichkeit und Naivität zu Beginn hat ja noch Existenzberechtigung, um ihre Abkehr von der ungerechten, oberflächlichen Welt ohne Fehlerakzeptanz zu verdeutlichen. Und es ist zwar schön, dass das Buch keine großen Längen aufweist, aber ihr Wandel ist mir an einigen Stellen einfach zu plötzlich. Vor allem ist ihre Entwicklung auch nicht konsequent. Manchmal hat man das Gefühl, dass sie tatsächlich an ihren Erfahrungen und ihrem eigenen Schicksal gewachsen ist, und manchmal fragt man sich, aus welcher Höhle dieses naive Kindchen jetzt wieder gekrochen ist und ob sie denn gar nicht dazugelernt hat. Sehr anstrengend war für meinen Geschmack auch Celestines absolut unsinnige und für mich einfach nicht nachvollziehbare Fixierung auf ihren Zellennachbarn. Ihr groupiehaftes Denken und Verhalten führte manchmal zu Szenen, bei denen ich mich prima fremdschämen konnte. Der Schreibstil an sich hat mir gut gefallen. Gut lesbar und zwar relativ einfach, aber wenigstens nicht allzu primitiv – meiner Meinung nach gut passend für ein Jugendbuch. Inhaltlich sind mir aber ähnliche Mankos wie bei Celestines Charakter aufgefallen: Einige Dinge gingen mir für meinen Geschmack doch ein wenig zu schnell und waren nicht ganz nachvollziehbar. Trotz dieser Kritikpunkte konnte ich dem Buch dennoch 4 Sterne geben, wenn auch recht knapp. Die Autorin hat es geschafft, die Geschichte recht flott, ohne große Längen in Gang zu bekommen und einen guten Spannungsbogen geschaffen. Ich war stets zum Weiterlesen motiviert und bin jetzt auch durchaus neugierig auf den zweiten Teil.

Von Sabrina am 2016-10-26 19:41:20
Was ist Perfektion? Wie perfekt ist eine perfekte Welt wirklich? Dieser Frage muss sich die 17-jährige Celestine North stellen. Sie lebt in einer Welt, in der „Fehlerhafte“ gebrandmarkt werden. Perfektion ist das, nach dem alle streben. Celestine selbst scheint perfekt zu sein, perfekte Noten, perfektes Verhalten, ein perfekter Freund. Doch dann begeht Celestine einen Fehler ... Zwar hatte ich von der Autorin schon gehört, jedoch noch nie etwas von ihr gelesen. Das sollte ich vielleicht revidieren. Mit ihrer ersten Dystopie hat die Autorin eine Welt voller Tiefe geschaffen, die vordergründig wohl perfekt, aber aus unserer Sicht einfach nur schrecklich ist. Voller Entsetzen bin ich zurückgeblieben und frage mich, wie Menschen solche Grausamkeiten für gerecht halten können. Aherns Schreibstil ist brilliant und angenehm zu lesen. Die Welt und ihre Charaktere werden sofort vor meinen inneren Auge sichtbar. Gerade die Protagonistin Celestine bekommt eine immense Tiefe durch die Entwicklung, die sie im Verlauf der Geschichte durchmacht. Dabei bleibt sie für mich aber immer nachvollziehbar. Ein kleines bisschen blass finde ich die Darstellung mancher Nebencharaktere. Sie bleiben für mich blass und nicht greifbar, wie z. B. Celestines Vater. Eine ähnliche Tiefe wie Celestine bekommt Richter Crevan, einer der Antagonisten dieses Buches. Sein grausamer und fanatischer Charakter wird im Verlauf der Geschichte deutlich und ist so gut geschrieben, dass ich ihn wirklich beginne zu hassen. Auf meiner persönlichen „Bösewicht-Liste“ nimmt er einen der oberen Plätze ein. „Flawed“ gehört für mich in die Kategorie Bücher, die einen emotional mitnehmen und ihre Spuren hinterlassen. Nicht mehr lange und es erscheint der zweite Band. Ich kann es kaum erwarten.

Von Sophia am 2016-10-26 00:52:24
persönliche Wertung: Dieses Buch ist wirklich der Hammer! Mich hat ja schon alleine das Cover absolut von sich überzeugt. Diese Farben sind einfach unglaublich toll und die Silhouette der jungen Frau, sie wirkt stark und wunderschön. Definitiv ein Hingucker! Cecelia Aherns Schreibstil ist super. Er gepaart mit der unheimlich spannenden Geschichte ließ mich die Nächte durchlesen. Sie beschreibt Charakter und Situationen so bildhaft, dass man meint, alles mit eigenen Augen zu verfolgen, direkt am Geschehen beteiligt zu sein. Vor allem die Ängste der Protagonisten waren für mich absolut greifbar... Und Angst ist ein Aspekt/Gefühl, welcher in dieser Geschichte eine wirklich große Rolle spielt! Das Land, in dem die Handlung stattfindet, mit seinen Gesetzen und Regeln hat mich von der ersten Seite an erschreckt. Ich hatte sogar ab und an das Gefühl in die NS-Zeit in Deutschland versetzt zu werden. Der Perfektionismus, der von den Leuten verlangt wird, ist so was von unnormal. Jeder Mensch hat schließlich Stärken, aber eben auch Schwächen und das ist doch gut so. Fehler gehören zum Leben dazu und nur aus ihnen können wir lernen... Im Buch stehen die Regeln der Gilde und ihre Befolgung sehr im Mittelpunkt. Es wird aber auch der Fehler am System deutlich gemacht. Besonders hat mich persönlich der Sinneswandel von Celestine beeindruckt. Anfangs steht sie voll und ganz hinter der Gilde und ihren Regeln. Doch dann begeht ausgerechnet sie einen Fehler, sie zeigt Mitgefühl mit der falschen Person und ist plötzlich die Angeklagte. Ihr Prozess des Umdenkens ist perfekt beschrieben & macht sie zu einer sehr authentischen und sympathischen Protagonistin. Sie spaltet die Meinungen und kämpft darum, ein normales Leben leben zu dürfen. Doch es stellt sich die Frage, wem kann sie überhaupt noch trauen? Die Ereignisse im Buch gehen Schlag auf Schlag. Ein Grund, warum es für mich so gut wie unmöglich war, es zur Seite zu legen. Alle Charaktere sind perfekt herausgearbeitet. Alle Aspekte machen das Buch zu einem einzigartigen Leseerlebnis. Fazit: Definitiv eines der besten Bücher, welches ich dieses Jahr gelesen habe. Eine junge Frau, die Mut, Mitgefühl, Intelligenz und Stärke verkörpert ohne auch nur ein bisschen Arrogant zu wirken oder gar ihre Ausstrahlung zu kennen. Einfach toll!!! ♥

Von Diana am 2016-10-25 13:48:21
INHALT: Celestine ist 17 Jahre alt und lebt in einer perfekten Welt. Sie ist hübsch, beliebt, schreibt super Noten und hat einen süßen Freund. Ihr Leben ist so perfekt, wie es von der Gilde vorgeschrieben wird. Fehler sind in ihrer Welt nämlich nicht erlaubt, und jeder der sich nicht an die Gildenregeln hält, wird als Fehlerhafter verurteilt. Fehlerhafte werden gebrandmarkt, müssen nach genauen Regeln leben und verlieren alle ihre Rechte. Man muss eine rote Armbinde tragen, und man darf seine Markierungen nicht verdecken. Je nach Schwere des Vergehens sind die Markierungen an der Hand, an der Schläfe, der Fußsohle oder auf der Brust. Celestine hält sich genau an die Regeln der Gilde, findet sie doch, das Fehlerhafte zu Recht bestraft werden müssen. Sie glaubt an ihr Staatsoberhaupt Crevan, ist er doch auch der Vater ihres Freundes. Alles was Crevan macht und sagt, muss einfach richtig sein! Und dann ändert sich schlagartig ihr Leben. Celestine entscheidet aus dem Bauch heraus und hilft im Bus einem fehlerhaften, kranken Mann. In diesem Moment bricht sie alle Regeln der Gilde! Nun hat sie die Möglichkeit zu lügen, um nur verhaftet zu werden, oder zu ihrer Entscheidung zu stehen und damit als Fehlerhafte gebrandmarkt zu werden. Celestine gitbt vor Gericht zu, dass sie diesem armen Mann einfach nur helfen wollte und wird somit als Fehlerhaft verurteilt. Ihre perfekte Welt gibt es nun nicht mehr! Celestine muss nun am eigenen Leib spüren, wie schlimm die Gilde ist und was es bedeutet „Fehlerhaft“ zu sein. Auch Crevan zeigt sich ihr von einer anderen Seite. Wird doch nun, die Freundin seines Sohnes eine Fehlerhafte. Er ist voller Wut und Hass und lässt es Celestine am eigenen Leib spüren. Wie wird das neue Leben von Celestine? Was muss sie nun alles erleben, befürchten und über sich ergehen lassen. MEINUNG: „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist der 1. All-Age-Roman der Autorin Cecelia Ahern, und ich war wirklich gespannt, was mich erwartet. „Flawed“ ist ein Dystopie Roman und somit gar nicht das Genre von Cecelia Ahern. Kennt man sie doch bis jetzt nur als Bestsellerautorin von Liebesromanen. Ihre Roman habe ich fast alle verschlungen, waren sie doch voller Gefühl und man konnte mit ihren Geschichten die Zeit vergessen. Umso gespannter war ich auf dieses Buch. Kann auch dieser Roman mich begeistern und in eine andere Welt entführen? Ich muss ganz klar sagen: JA, er kann! Schon auf den ersten Seiten war ich gefangen und mittendrin in der Geschichte. Die Welt in der Celestine lebt hat mich zutiefst geschockt und fassungslos gemacht. Die Regeln der Gilde sind einfach nur menschenverachtend und für mich unvorstellbar. In so einer Welt möchte ich nicht leben und ich hoffe auch, dass es niemals auch nur ansatzweise so kommen wird. Der Schreibstil war sehr flüssig und so geschrieben, dass man die Gefühle, Ängste und auch die Brutalität förmlich miterlebt hat. Cecelia hat es mit „Flawed“ geschafft einen All-age Roman zu schreiben, der mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hatte. Ich war fassungslos über die Brutalität der Gilde, habe mit Celestine gebangt und mit ihr gelitten. Diese pefekte Welt, wie sie hier dargestellt wird, ist für mich alles andere als PERFEKT. Eine Welt, in der man Menschen ausgrenzt, ihnen keine Hilfe anbieten kann und die für mich einfach nur Menschenverachtend ist - Nein das ist keine perfekte Welt! FAZIT: Ein wirklich gelungenes Buch, das so eine ganz anderer Seite von der Liebesroman Autorin zeigt. Ich bin schon sehr auf den 2 Band - "Perfekt- Willst du die perfekte Welt?" - gespannt und fiebere dem 17.11.16 entgegen.

Von Susanne am 2016-10-24 13:37:45
Cecelia Ahern ist in erster Linie als Autorin von Herzschmerz-Romanen bekannt. Und diese schreibt sie richtig gut, berührt und gibt Hoffnung. Nun wagt sie sich an ein ganz neues Genre: Jugendliteratur, eine Dystopie in 2 Bänden. Kann das gut gehen? Meines Erachtens ist ihr der Genrewechsel gut gelungen. Band 1 der "Flawed" Serie ist spannend und die Seiten fliegen nur so dahin. Doch worum geht es? Celestine ist eine Jugendliche unter vielen. Sie ist perfekt. Hat einen Freund einer namenhafte Familie, beste Schulnoten, fügt sich den Regeln und hinterfragt nicht das System. Als Mathematikerin liebt sie symmetrische Figuren, logischen Denken und rationale Lösungsansätze. Doch eines Tages zerbricht ihre heile Welt. Sie hilft einem Fehlerhaften und muss daraufhin die Konsequenzen tragen. Der Richter, der ihr Urteil fällt ist der Vater ihres Freundes. Und leider meint er es nicht gut mit Celestine. Er nutzt sie und seine Machtposition schamlos aus. Fortan ausgestoßen von der perfekten Gesellschaft sucht Celestine nach Vertrauten und Freunden. Dabei entdeckt sie wer sie selbst ist. Hat sie das Potential die Gilde zu stürzen? Ist sie gar eine Heldin? Leider hat mich das Ende nicht ganz überzeugt. Die letzten Szenen wirken teils schnell zusammengeschrieben und lassen ein wenig den guten Lesefluss der ersten Seiten vermissen. Das ist aber so ziemlich der einzige Minuspunkt auf meiner Liste. Teil 1 macht auf jeden Fall Lust darauf auch den Abschlussband zu lesen. Ich mochte zwar die Liebesromane von Ahern ebenfalls, doch bin es langsam müde geworden diese weiterhin zu lesen. Daher freue ich mich besonders über den Mut was ganz neues zu schreiben und bin gespannt, ob nach "Flawed" ein ähnlich spannendes Projekt folgt. von susiuni

Mehr von Cecelia Ahern