Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Exodus und Stellungskrieg: Die Zukunft radikaler Politik

Keine Bewertungen
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro

Gebraucht
ausverkauft

Zahlungsarten
Versand

Chantal Mouffe, eine der profiliertesten politischen Theoretikerinnen der Gegenwart, unterwirft in diesem Text die gegenwärtige globalisierungskritische Bewegung einer solidarischen Kritik.
Will die Antiglobalisierungsbewegung irgendwelche Effekte haben, muss sie, so Mouffe, zu einer politischen Organisationsform finden und das Politische selbst ernst nehmen. Viele der Theorien, die derzeit im Zentrum der globalisierungskritischen Debatte stehen, tun allerdings genau das Gegenteil. Chantal Mouffe entwirft eine Kritik der Konzepte von »Empire« und »Multitude«, wie sie von Michael Hardt und Antonio Negri entworfen wurden, und kritisiert zugleich die liberalen Spielarten der Globalisierungskritik, etwa die einer kosmpolitanen Philosophie im Gefolge von Habermas. In beiden Fällen würde Politik in ihrem fundamentalen, radikalen Sinne aufgegeben und ersetzt durch Spontaneismus einerseits und tendenzielle Konfliktumgehung andererseits. Solche Theorien hätten damit erstaunliche Ähnlichkeit mit dem apolitischen »Blairismus« und dessen sogenannten Dritten Weg.

Medium Broschiert
Seitenzahl 62
Erscheinungsdatum 2005-06-13
Sprache Deutsch
Edition 1., Aufl.
Herausgeber Turia & Kant
EAN / ISBN-13 9783851324228
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Kundenbewertungen

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt