Deutsche Einheit

← Zurück zu unseren Empfehlungen

Illustration: Drei Personen stehen vor dem Branderburger Tor und halten sich zusammen.

Über 30 Jahre deutsche Einheit und Mauerfall - Ergebnis der friedlichen Revolution unzähliger Menschen in Ost und West, die ein neues Kapitel in der Geschichte Deutschlands einläutete. Nach über 40 Jahren der Teilung brachte die Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland (BDR) und der und der Demokratischen Deutschen Republik (DDR) viele Veränderungen mit sich. Wie der deutsche Osten und Westen nach der Wiedervereinigung allmählich wieder zusammenwuchsen und welche Spuren der Landesteilung bis heute in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft sichtbar bleiben, liest man in unseren empfohlenen Büchern zur deutschen Teilung und Einheit.

Wie es 1989 zum Mauerfall kam

Die Berliner Mauer war über Jahrzehnte hinweg ein Trennwall zwischen Deutschlands Osten und Westen. Sie galt als Symbol für den kalten Krieg und die deutsche Teilung. Im Jahr 1989 wurde der Protest gegen die Diktatur der DDR immer lauter. Vor allem im Sommer und im Herbst forderten Ostdeutsche tiefgreifende Reformen und Grundrechte, wie Reise-, Presse- und Meinungsfreiheit. Immer mehr DDR-Bürgerinnen und Bürger schlossen sich zu Gruppen zusammen und versammelten sich zu regelmäßigen Demonstrationen. Die wichtigsten Proteste formierten sich in Leipzig und verbreiteten sich von dort im ganzen Land aus. Im gleichen Zeitraum flohen massenhaft Menschen aus der DDR in den Westen. Bereits am 18. Oktober trat DDR-Kanzler Erich Honecker nach Drängen der Parteispitze zurück. Daraufhin folgten Versprechen politischer und gesellschaftlicher Reformen. Dennoch hielten die Demonstrationen an und gewannen zunehmend an Stärke. Im November 1989 führten die monatelang anhaltenden und friedlichen Massenproteste endlich zum Erfolg. Am 9. November versprach die DDR-Regierung auf einer Pressekonferenz baldige Reiseerleichterungen. Tausende Menschen strömten noch in derselben Nacht zu den Grenzübergängen. Daraufhin öffneten Grenzsoldaten die Mauer und den Eisernen Vorhang, der auch Europa spaltete. Es kam zum Mauerfall. Auf friedlichem Weg hatten die Menschen aus Ost und West das Regime der DDR zu Fall gebracht.

Wie es zur deutschen Einheit kam

Nach dem Mauerfall forderten immer mehr Menschen in der DDR die deutsche Wiedervereinigung. Daraufhin legte die Regierung der BRD ein Zehn-Punkte-Programm vor. Auch die vier Siegermächte wurden in die Verhandlungen miteinbezogen. Der amtierende Bundeskanzler der BRD setzte nicht nur die Wiedervereinigung durch, sondern auch die Souveränität Deutschlands sowie den Beitritt zur NATO. Im sogenannten Zwei-Plus-Vier-Vertrag stimmten die Siegermächte der Vereinigung von Ost und West zu.

Verschiedene Autorinnen und Autoren, wie beispielsweise, Klaus Blessing, Edgar Wolfrum, Michael Dullau und Erhart Neubert thematisieren in ihren Büchern den Fall der Berliner Mauer und den Weg zur deutschen Einheit.

Weshalb die deutsche Teilung bis heute noch zu spüren ist

Obwohl der Osten und Westen Deutschlands nach der jahrzehntelangen Teilung wieder zusammengewachsen sind, kann man die Nachwirkungen der deutschen Geschichte bis heute spüren. Die Lebensverhältnisse haben sich inzwischen aneinander angeglichen. Allerdings sind in der Wirtschaft immer noch tiefgreifende Unterschiede im Hinblick auf Löhne, Vermögen und Renten zu finden. Diese sind in den neuen Bundesländern niedriger als in den alten. Ebenso findet man in den Ländern der ehemaligen DDR viel weniger gut bezahlte Jobs in der Industrie. Menschen im Osten sind eher von Armut und Arbeitslosigkeit bedroht. Blickt man auf die Gleichstellung von Mann und Frau sind die alten Bundesländer allerdings nicht so weit wie das Bundesgebiet der ehemaligen DDR. Im Osten gehen weitaus mehr Frauen einem Beruf nach, es gibt bessere Angebote für die Kinderbetreuung, und auch die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen sind geringer. In seinem Buch "Die Schulden des Westens: Was hat die DDR zum Wohlstand der BRD beigetragen?" beschreibt Klaus Blessing eindrucksvoll, wie es zu einem Teil der heute herrschenden Unterschiede kommen konnte.

Wie Helmut Kohl die Wiedervereinigung beeinflusste

Der Bundeskanzler der BRD Helmut Kohl beeinflusste die Wiedervereinigung Deutschlands in erheblichem Maße und erreichte die deutsche Einheit in den Verhandlungen mit den Siegermächten. Im Dezember 1989 formulierte Kohl in Dresden die Vereinigung Deutschlands als sein klares Ziel. Er schaffte es, auf der Weltbühne und bei anderen politischen Machthabern Vertrauen in die Wiedervereinigung der BRD und DDR zu erwecken. Schnell wurde dadurch klar, dass die Einheit Deutschlands auch eine große Chance für Europa darstellte. Vor allem Helmut Kohls Biografie gibt Aufschluss über den Einfluss, den er auf die Vereinigung Deutschlands hatte. .

Wann fanden Mauerfall und Wiedervereinigung statt?

Zum Mauerfall kam es am 9. November 1989, nachdem Grenzsoldaten die Grenzen nach der Verkündung von Reiseerleichterungen seitens des DDR-Regimes geöffnet hatten. Tausende von Menschen pilgerten zu den Grenzübergängen. Zuvor hatten die Menschen in Ostdeutschland über Monate hinweg friedlich für politische und gesellschaftliche Reformen protestiert und sich zu oppositionellen Gruppen zusammengeschlossen. Zur Wiedervereinigung kam es am 3. Oktober 1990, nachdem Helmut Kohl in Verhandlungen mit den Siegermächten die Zustimmung zur Wiedervereinigung und die Souveränität Deutschlands erreicht hatte.

Wie lange ist die Wiedervereinigung her?

Am 3. Oktober 1990 feierten die Menschen in Deutschland die Deutsche Einheit. Dieser Tag wurde in der Volkskammer als Datum der Vereinigung Deutschlands festgelegt. Ebenso wurde er als künftiger Nationalfeiertag und Tag der Deutschen Einheit bestimmt. Die Wiedervereinigung von DDR und BRD ist nun also über 30 Jahre her und hat mehrere Generationen geprägt.

Lust auf mehr?

Bei medimops findet man nicht nur die Geschichte der deutschen Einheit, sondern auch gebrauchte und günstige Spiele, Filme, Bücher und Universen. Jetzt einfach durch die unsere Empfehlungen stöbern − hier gibt es zahlreiche Schnäppchen zu entdecken. Neben Roadtrips-Ideen und Spiegel Bestseller findet man viele weitere tolle Universen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.