Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Paper-Trilogie: Paper Princess: Die Versuchung

EAN: 9783492060714
von: Erin Watt
Kategorie: Gegenwartsliteratur
1 Bewertung
Gebraucht - Sehr gut
6,26 €
Gebraucht - Gut
6,06 €
Neu
12,99 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

6,26

Zahlungsarten
Versand

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen ...

Medium Broschiert
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 2017-03-01
Sprache Deutsch
Herausgeber Piper Paperback
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Kundenbewertungen
1 Bewertung 2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Lena schreibt:
Kratzt bei Figuren und Handlung nur an der Oberfläche
Zunächst war ich überrascht, dass „Paper Princess“ eigentlich sehr deutlich an ein jugendliches Publikum gerichtet ist, da sich ein Großteil der Handlung in der High School abspielt.
Ella war mir auf den ersten Seiten fast schon zu heftig gezeichnet, da sie doch sehr fies und abweisend wirkte. Mit dem Auftreten von Callum Royal erledigt sich aber so einiges. Mehr und mehr wird ein sehr klischeehaftes Szenario entworfen, wobei der Nachname Royal wirklich das I-Tüpfelchen darstellt. Mit Geld, Angeberei, Elite und Arroganz wird nur so um sich geschmissen. Ella wird dadurch nahbarer, weil sie als Figur ähnlich überfordert von der Handlungsatmosphäre ist, wie ich es als Leserin bin.
Die Royals werden wahnsinnig klischeehaft dargestellt, dazu scheint einer noch fieser zu sein als der andere und jeder trägt mindestens 1000 dreckige Geheimnisse mit sich. Neben Ella kann da wirklich nur noch die Bäckerin, bei der sie einen Nebenjob findet, Sympathieträger sein. Dass in so einer Welt mehr Schein als Sein ist, ist ja bekannt, aber dieses Potenzial, bei den Figuren mal hinter die Fassaden zu blicken, wird kläglich ignoriert.
Stattdessen entwickelt sich eine absurde Geschichte, in der viele erotische Anzüglichkeiten sehr extrem dargestellt werden, so dass man sich fast schon schämt und die tatsächlichen erotischen Momente der Liebesgeschichte werden da fast schon übersprungen und abgehakt, als wären es lästige Szenen.
Fazit: Für mich ist es nach „Paper Princess“ mit dieser Reihe schon wieder vorbei. Hier musste anscheinend unbedingt eine Trilogie aufgezogen wurden, dafür wurde in Kauf genommen, dass Band 1 vollkommen in der Oberflächlichkeit verharrt und keinerlei Ansätze bietet, für die man gerne weiter dabei bleiben würde. Schade!
weiterlesen weniger lesen
06.03.2017
Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung .
Newsletter