Die siebte Zeugin: Justiz-Krimi (Eberhardt & Jarmer ermitteln, Band 1)

 
★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Die siebte Zeugin: Justiz-Krimi (Eberhardt & Jarmer ermitteln, Band 1)

Beschreibung

Hochspannend und 100% authentisch:
»Die siebte Zeugin« ist der 1. Teil einer neuen Justiz-Krimi-Reihe aus Berlin mit Insider-Einblicken des ehemaligen Strafverteidigers Florian Schwiecker und des Rechtsmediziners und Bestseller-Autors Michael Tsokos.

An einem Sonntagmorgen wie jeder andere auch verlässt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting sein Haus in Berlin-Charlottenburg. Er winkt seiner kleinen Tochter zu, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt zu einer Bäckerei. Dort schießt er plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei weitere verletzt - und Nikolas Nölting schweigt.
Nöltings Anwalt Rocco Eberhardt steht vor einem Rätsel: Welches Motiv könnte der unauffällige Familienvater für eine solche Tat gehabt haben? Das Ganze erscheint völlig sinnlos - bis der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer eine überraschende Entdeckung macht, die Rocco Eberhardt mitten in einen Sumpf aus Korruption, Geldwäsche und Clan-Kriminalität führt. Doch wer sich mit der Unterwelt von Berlin anlegt, bringt nicht nur sich selbst in größte Gefahr ...

In ihrer Justiz-Krimi-Reihe um den Berliner Anwalt Rocco Eberhardt und den Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer gewähren die Autoren tiefe Einblicke in ihren eigenen Berufsalltag: Florian Schwiecker arbeitete lange Jahre als Strafverteidiger, Bestseller-Autor Michael Tsokos leitet das Institut für Rechtsmedizin der Berliner Charité.

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783426527559
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl:
320
Erscheinungsdatum:
2021-02-01
Edition:
2.
Herausgeber:
Knaur TB
EAN / ISBN-:
9783426527559
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl:
320
Erscheinungsdatum:
2021-02-01
Edition:
2.
Herausgeber:
Knaur TB

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 12,99 € Sie sparen 2,70 € (21%)
Buch10,29 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
5.0 von 5 Sternen
5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Unglaublich spannender Justizkrimi!

Von Patrick am 2021-02-08 13:30:57
Von book.a.like Kurzinhalt: Scheinbar willkürlich tötet der unbescholtene Bürger Nikolas Nölting einen Menschen und verletzt zwei weitere. Doch er schweigt eisern zu dem Vorfall, also ermittelt der Strafverteidiger Rocco Eberhardt auf eigene Faust um einer Frage auf den Grund zu gehen: Was ist das Motiv des Angeklagten? Meinung: Dieser Justizkrimi des Autoren-Duos fesselt von der ersten Seite an, da der Leser sich sofort mitten im Geschehen befindet. Kurze und knackige Kapitel bauen einen Spannungsbogen auf, die kaum erträglich ist, sodass man immer weiter lesen möchte. Der Schreibstil liest sich absolut flüssig und begeistert vorallem durch seine Authentizität und außergewöhnlichen Erzählweise, was wahrscheinlich Einblick der beiden Autoren in ihren eigenen Berufsalltag zu verdanken ist. Fazit: Ein unglaublich fesselnder Krimi, der Lust auf eine Fortsetzung macht!

Bemerkenswert authentisch

Von Tina am 2021-02-08 13:30:57
Bemerkenswert an dem Buch war, dass man überhaupt nicht gemerkt hat wie schnell die Zeilen dahin geflogen sind. Absolut spannend und unterhaltsam. Ohne vom Inhalt zu viel vorwegnehmen zu wollen, geht es um einen außergewöhnlichen Gerichtsprozess in Berlin. Ein Familienvater schießt in einer Bäckerei scheinbar wahllos auf Kunden. Ein Mann kommt ums Leben. Der bekannte Anwalt Rocco Eberhard vertritt seinen Mandanten nach besten Wissen und Gewissen und merkt im Laufe des Verfahrens, wie verworren die Situation ist und welches Motiv eigentlich hinter der Tat steckt. „Die siebte Zeugin“ ist definitiv ein wahnsinnig spannender und authentischer Justizroman mit einigen Wendungen und menschlichen Zügen. Eine meiner liebsten Stellen fast am Ende: „Rocco konnte nur darüber den Kopf schütteln, wie dreist Gazal den Begriff Gangster durch Geschäftsmann ersetzte.“ Absolut lesenswert und aus dem Leben gegriffen. Am meisten hat mich als Leserin berührt, dass der Gendefekt Angelmann-Syndrom eine Rolle im Buch spielt. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band.

Mehr von Florian Schwiecker