Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Manhattan Beach: Roman

2 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
3,86 €
Gebraucht - Gut
3,63 €
Neu
22,00 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

3,86

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zahlungsarten
Versand

Tauchen Sie ein in das vibrierende New York der 30er und 40er Jahre, folgen Sie einer unvergesslichen Heldin in eine Zeit, in der alles auf dem Spiel steht.

New York - von der Marinewerft in Brooklyn zu den schillernden Nachtclubs in Manhattan, von den Villen auf Long Island zu den Absteigen in der Bronx. 1942 sind die Männer an der Front, die Frauen stehen in der Fabrik. Aber Anna möchte ein besseres Leben. Seitdem der Vater verschwunden ist, sorgt sie für ihre Mutter und die pflegebedürftige Schwester. Während Anna den Vater nicht vergessen kann, verfolgt sie bestimmt ihren großen Traum: Unter die gigantischen Kriegsschiffe an den Docks möchte sie tauchen, um sie zu reparieren. Ein Beruf zu gefährlich für eine Frau - genauso wie die New Yorker Unterwelt, in der sich die Spur ihres Vaters verlor.

Der Pulitzer-Preisträgerin und New York Times-Bestsellerautorin Jennifer Egan ist ein Meisterwerk mit erzählerischem Sog, mitreißender Atmosphäre und unvergesslichen Figuren gelungen - ein großes Zeitpanorama!

»Meisterhaft und voller Zauber, ein Pageturner!« The New York Times

»Bahnbrechend! Helden, mit denen man unweigerlich mitfühlt.« Chicago Tribune

»Mitreißend, bewegend und nicht aus der Hand zu legen.« The Bookseller

»>Manhattan Beach< wird Sie hineinziehen und auf seinen Wogen hinwegtragen.« The Guardian

»Dieser Roman erschafft eine Welt, die mit all ihren Geheimnissen, Schattierungen und Sehnsüchten glänzend wahr erscheint.« Booklist

Medium Gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 2018-08-29
Edition 2
Herausgeber S. FISCHER
EAN / ISBN-13 9783103973587
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

Mehr von Jennifer Egan
 
Kundenbewertungen
2 Bewertungen 3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Ann schreibt:
Manchmal ist weniger mehr
New York während des zweiten Weltkriegs. Die junge Anna begleitet ihren Vater auf seinen Botengängen für Gewerkschaftsbosse; dabei trifft sie unter anderem auf den erfolgreichen Gangster Dexter Styles. Der Roman erzählt die Geschichte dieser drei Personen während der Kriegsjahre. Ihre Lebenswege kreuzen sich immer wieder auf unverhofften Wegen und mit einschneidenden Konsequenzen.
Im Zentrum steht dabei Anna, die sich gemeinsam mit ihrer Mutter um ihre behinderte Schwester Lydia kümmert. Gleichzeitig fängt sie als Arbeiterin in der Werft an, wo aufgrund des Männermangels nun auch Frauen beschäftigt werden. Anna aber möchte noch mehr, nämlich als erste Frau als Taucherin arbeiten.
Anna ist meistens sympathisch, gibt nicht schnell auf und geht zielstrebig ihren Weg, auch wenn dieser steinig ist. Die Autorin schildert das New York dieser Zeit überzeugend als Panorama, in der sich althergebrachte Traditionen verschieben, Gewissheiten auflösen und dadurch – bei aller Grausamkeit und Tragik des Krieges – neue Möglichkeiten der Lebensführung entstehen, alte Grenzen teilweise aufgebrochen werden. Das liest sich meistens recht flüssig und die Erzählstränge zu Anna und ihrem Vater haben mir gut gefallen. Leider wird es aber durch den dritten Strang um den Gangsterboss etwas überladen, zumal ich mich für diesen auch weder erwärmen noch groß interessieren konnte. Dadurch entstehen Längen, die mich wiederum auch von den anderen Protagonisten immer wieder etwas entfremdet haben. Hier wäre meines Erachtens weniger mehr gewesen. Wenn es schon ein dritter Erzählstrang sein soll, dann wäre meine Wahl definitiv auf Annas Mutter gefallen, die für eine Frau ihrer Zeit ein sehr bewegtes und spannendes Leben geführt hat.
weiterlesen weniger lesen
10.09.2018
Melanie schreibt:
Eingetaucht in einen zeitgenössischen Kontext
Als Leserin des Romans "Manhattan Beach" tauchte ich ein in einen zeitgenössischen Kontext, der über eine junge Frau berichtet, welche sich in einer Männerdomäne behaupten muss. New York in Kriegsjahren, wo Frauen wenig Rechte haben und wenig Ansehen besitzen, es sei denn, sie sind stark genug, um sich in der Männerwelt durchzusetzen. Anna ist dabei Vorzeigefrau, da sie innere und äußere Stärke besitzt. Nach dem Verschwinden ihres Vaters und den Verlust ihrer Schwester, zieht sich ihre Mutter zurück und Anna muss für sich alleine kämpfen in einer Zeit, die medizinisch gesehen wenig Fortschritt erreicht hat und Alleinerziehende wie Aussätzige behandelt werden. Ein Ehering wirkt wie ein Zauber auf seine Mitmenschen und als Witwe bekommt Frau noch einmal mehr Wert. Es zählt definitiv vorerst nicht, was du kannst, denn du bist eine Frau und stehst auf verlorenen Posten. Anna schafft es sich ihren Status als Taucherin zu erkämpfen und kann damit beeindrucken, da sie nicht mutlos wird, sondern weiter kämpft. Auch die Suche nach ihrem Vater gibt irgendwann Hinweise und diese sind zunächst erdrückend.

"Manhattan Beach" wird in mehreren Perspektiven erzählt. Zum einen Annas Kindheit, in der sie ihren Vater oftmals begleitet und dabei auch auf Dexter Styles trifft, der in dieser Story einigen Raum einnimmt. Danach folgt Anna als junge Frau, die sich ihren Weg hart erkämpfen muss, da ihr mehrfach Steine in den Weg gelegt werden. Auch Eddie, Anas Vater trägt eine große Hauptrolle, da auch sein Leben und sein Werdegang beschrieben werden. Da die Protagonisten sehr deutlich beschrieben werden, wirkt "Manhattan Beach" insgesamt sehr lebendig. Es verfügt selbstverständlich auch über einige Längen, dennoch ist es ein sehr interessantes Buch über das Leben und Überleben mitten im Krieg.
weiterlesen weniger lesen
10.09.2018
medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt