Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

 
★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
Nur noch 0 Artikel auf Lager
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Beschreibung

Nach dem überragenden Welterfolg der "Dreigroschenoper", soll ein "Dreigroschenfilm" auch die große Leinwand erobern. Dafür werden sogar Bertold Brecht (Lars Eidinger) und Kurt Weill (Robert Stadlober) verpflichtet. Doch das Vorhaben, die Geschichte rund um den Ganoven Mackie Messer (Tobias Moretti), der mit Polly (Hannah Herzsprung), der Tochter von Bettlerkönig Peachum (Joachim Król), durchgebrannt ist, zu verfilmen, droht schon bald zum Fiasko zu werden: Während Brecht nicht weniger als den außergewöhnlichsten Film aller Zeiten drehen will, verfolgen die Produzenten rein wirtschaftliche Interessen. Ein erbitterter Kampf um die Autorenschaft des Films beginnt.

Regisseur Joachim A. Lang lässt Realität und Fiktion verschmelzen und wechselt fließend zwischen Brechts Kampf gegen die Filmindustrie der 1920er Jahre, dessen Vision eines "Dreigroschenfilms" bis hin zu unserer Gegenwart, die Brechts Gesellschaftsbild aktueller denn je erscheinen lässt.

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
4260495769691
Medium:
DVD
Spieldauer:
125 minutes
Produktionsjahr:
2018-01-01
Bildseitenformat:
2.40:1
FSK:
Freigegeben ab 6 Jahren
Herausgeber:
New KSM Cinema
Anzahl Disks:
1
Region:
2
Teile:
1
Format:
Breitbild
EAN / ISBN-:
4260495769691
Medium:
DVD
Spieldauer:
125 minutes
Produktionsjahr:
2018-01-01
Bildseitenformat:
2.40:1
FSK:
Freigegeben ab 6 Jahren
Herausgeber:
New KSM Cinema
Anzahl Disks:
1
Region:
2
Teile:
1
Format:
Breitbild

Zahlungsarten

Versand


Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
5.0 von 5 Sternen
5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Mehr als ein Film

Von Uwe am 2020-07-13 16:19:35
Brechts Absichten werden auf mehreren Ebenen umgesetzt, dargestell, erklärt und erlebbar. Ein großartiges Werk. Nicht nur ein Film, sondern ein Gewinn. Man lernt von Sicht- und Denkgewohnheiten abzusehen und so der Welt neu zu begegnen und neu in der Welt zu sein.