Kanzel in der Welt: Fragen des Heidelberger Katechismus beantwortet für unsere Zeit. Festgabe für Klaus Engelhardt zum 80. Geburtstag

 
★★★★★★★★★★
(0 Bewertungen)
Nur noch 1 Artikel auf Lager
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Kanzel in der Welt: Fragen des Heidelberger Katechismus beantwortet für unsere Zeit. Festgabe für Klaus Engelhardt zum 80. Geburtstag

Beschreibung

Im Jahr 2013 wird der Heidelberger Katechismus 450 Jahr alt. Seine Fragen haben von ihrer Aktualität nichts verloren. Sie drängen aber immer wieder neu nach Antwortversuchen in der Sprache und unter den Rahmenbedingungen der Gegenwart. Dem Anliegen, die Theologie mit ihrer Botschaft nicht hinter den Kirchenmauern in Sicherheit zu bringen und die Menschen zur Sprachfähigkeit im Glauben zu ermutigen, fühlte sich der ehemalige Vorsitzende des Rates der EKD und badische Landesbischof Klaus Engelhardt in besonderer Weise verpflichtet. Langjährige Weggefährten aus Kirche und Politik sowie Menschen in aktueller kirchenleitender Verantwortung haben den 80. Geburtstag von Klaus Engelhardt im Jahre 2012 zum Anlass genommen, gewissermaßen auf den Kanzeln mitten in der Welt neue Antworten auf die alten Fragen des Heidelberger Katechismus zu formulieren.

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783374030897
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
160
Erscheinungsdatum:
2012-05-29
Sprache:
Deutsch
Herausgeber:
Evangelische Verlagsanstalt
EAN / ISBN-:
9783374030897
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
160
Erscheinungsdatum:
2012-05-29
Sprache:
Deutsch
Herausgeber:
Evangelische Verlagsanstalt

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 14,80 € Sie sparen 6,34 € (43%)
Buch8,46 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(0 Bewertungen)
0.0 von 5 Sternen
5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Mehr von Im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Baden hrsg. von Traugott Schächtele und Christoph Schneider-Harpprecht