nach
oben

Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman

EAN: 9783810513304
Kategorie: Gegenwartsliteratur
23 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
5,36 €
Gebraucht - Gut
5,16 €
Neu
14,99 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar

5,36

Zahlungsarten
Versand

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält - und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha - der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.

Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief - und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen - denn nur sie selbst kann es ändern ...
Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?

Medium Gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 2014-03-27
Sprache Deutsch
Edition 1
Herausgeber FISCHER Krüger
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Mehr von Lori Nelson Spielman
Kundenbewertungen
23 Bewertungen 4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Carolyn schreibt:
Kurz und knackig: Ein wunderschöner Roman über Kindheit, Träume und die Wirklichkeit. Ein Buch, dass sehr berührend ist und unter die Haut geht, ideal um ein wenig zu träumen und neue Hoffnung und neuen Mut zu schöpfen.
Absolut lesenswert!
weiterlesen weniger lesen
27.12.2014
zayuk schreibt:
Brett – eine normale Frau mittleren alters, die zufrieden mit ihrem Leben ist. Doch dann wird bei ihrer Mutter Krebs diagnostiziert und so langsam fängt ihre Welt an zu wackeln. Als ihre Mutter kurz darauf stirbt wird Brett die wichtigste Bezugsperson in ihrem Leben genommen.
Brett versucht so gut es geht damit klar zu kommen. Ihre Mutter war eine wundervolle, starke Frau, welche sich durchsetzte. Als dann das Erbe verlesen wird kommt diese Frau wieder an die Oberfläche. Bretts Brüder bekommen ein riesiges Erbe, dann kommt ihre Mutter zu Brett, doch wieder allem Erwartungen erbt nicht Brett die weltweit erfolgreiche Kosmetikfirma ihrer Mutter, sondern die Frau ihres Bruders. Brett erhält nur einen Brief und eine Liste, die Brett selbst vor 20 Jahre geschrieben hat. Sie ist ungemein enttäuscht und wütend auf ihre Mutter.
In dem Brief schreibt ihre Mutter Brett, dass sie sieht, dass Brett nicht richtig glücklich in ihrem Leben ist und weißt sie an dies zu ändern. Damit auch wirklich etwas passiert muss Brett die restlichen Ziele von der Liste, die sie mit 14 geschrieben hat innerhalb eines Jahrs erreichen um an ihr Erbe zu kommen.
Zu Beginn ist Brett noch störrisch und zu verletzt von ihrer Mutter um die Liste in Anspruch zu nehmen. Doch mit der Zeit arbeitet sie die Liste ab, schon bald merkt sie, wie weise ihre Mutter war und das die Ziele, ihre tiefsten Träume sich in den 20 Jahren nicht verändert haben. Brett verändert sich und ihren Lebensstil und es macht ihr Spaß! Das Erbe ist schon lange nicht mehr der Ausschlag diese Ziele zu verfolgen.
Die Protagonistin Brett muss viele Entscheidungen fürs Leben fällen um ihre Ziele zu erreichen dabei wird sie von ihrer toten Mutter durch Briefe unterstützt, beeinflusst und voran geschoben!
Mir hat der Roman ausgesprochen gut gefallen! Lori Nelson Spielman hat in dem Buch Humor, Ernsthaftigkeit, die harte Realität, wahre Freundschaft, Liebe, Familie und die tiefsten Träume einer Person perfekt zum Ausdruck gebracht.
Das Buch hat einen einfachen lockeren Schreibstil und ist gut zu lesen. Die Personen aus dem Buch spiegeln so viel Persönlichkeit wieder sodass man sich gut in sie hineinversetzten kann und ihre Taten besser verstehen kann, so lässt sich das Buch auch einfacher lesen und ist interessanter.
Ich würde das Buch an alle weiter empfehlen, geeignet ist es meiner Meinung nach ab 14, aber es ist ein ernstes Thema, welches zum nachdenken und aber auch träumen anregt und nur wenn man sich dem ernsten Thema bewusst ist sollte man es lesen!
weiterlesen weniger lesen
30.04.2014
Silke schreibt:
"Morgen kommt ein neuer Himmel" von Autorin Lori Nelson Spielman ist ein Roman über Kindheit und Erwachsensein, Phantasie und Realität und Liebe und Vertrauen der mich sehr bewegt hat.
Im Mittelpunkt steht hier die 34jährige Brett, die plötzlich mit ihrer 20 Jahre alten Liste an Lebenszielen konfrontiert wird. Bisher war sie eigentlich der Meinung ein gutes und glückliches Leben zu führen und so empfindet sie das Vermächtnis ihrer Mutter an sie eher als Verrat und Zurückweisung. Doch je mehr sich Brett mit der Wunschliste auseinandersetzt, umso mehr muss sie erkennen, dass sie sich vielleicht allzu oft mit der zweiten Wahl zufriedengegeben hat und zu früh aufgegeben hat obwohl es sich gelohnt hätte zu kämpfen.
Die Hauptfigur Brett hat mir sehr gut gefallen und auch die Nebenfiguren können überzeugen. Manchmal hatte ich zwar den Eindruck einigen Stereotypen gegenüber zu stehen und die Klischees allzu deutlich vorgesetzt zu bekommen, aber der gefühlvolle Schreibstil der Autorin hat dies für mich wieder ausglichen. Ich hatte schon früh einige Ideen, wie sich die Anforderungen des Testamentes für Brett umsetzen lassen und ich bin froh, dass ich mit einigen recht hatte und mit anderen nicht. Es ist nicht alles auf den ersten Blick offensichtlich und ich fand es sehr schön, wie hier auch die Wünsche miteinander verbunden wurden und es sich so nicht nur um eine reine Abarbeitung der Punkte auf einer Liste handelt.
Doch "Morgen kommt ein neuer Himmel" hat auch seine traurigen Momente, in denen es die Autorin geschafft hat mich zu berühren und für ihre Geschichte einzunehmen, unabhängig davon ob das nun alles unbedingt realistisch ist, was hier passiert.
Gut gefallen hat mir an der Buchausstattung, dass die Lebensliste von Brett im Buchdeckel abgedruckt ist und man nicht wild im Buch suchen muss, wenn man noch mal was nachlesen möchte.
Empfehlen kann ich "Morgen kommt ein neuer Himmel" an alle Leser die einen Sinn für Romantik haben und einem gefühlvollen Roman auch gerne Schwächen in der Realitätsnähe verzeihen.
weiterlesen weniger lesen
30.04.2014
Juliane schreibt:
Brett Bohlinger ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie trägt schöne Kleider, hat einen Anwalt zum Freund, ihre Mutter besitzt eine große Kosmetik-Firma und ihre Familie liebt sie. Doch dann erkrankt ihre Mutter an Krebs, bekämpft ihn und verliert. Brett weiß nicht mehr was sie ohne ihre Mutter auf dieser Welt noch machen soll und tröstet sich mit dem Gedanken, dass sie das Erbe ihrer Mutter weiterführen wird: Die Kosmetik-Firma. Doch als das Erbe ihrer verstorbenen Mutter verteilt werden soll, bekommt nicht Brett die Leitung der Firma sondern die Frau ihres Bruders. Ihre Mutter hat einen anderen Plan für Brett vorbereitet.
Als Brett ein Teenager war, schrieb sie eine Liste mit Lebensziele und nun ist es der Wunsch ihrer Mutter, dass sie diese Liste abarbeitet und so ein glücklicheres, weniger oberflächliches Leben führt. Was zuerst toll klingt, hört sich für Brett wie reiner Irrsinn an. Okay, sie wollte vielleicht als junges Mädchen ein Pferd und einen Hund haben, aber jetzt? Jetzt ist sie doch erwachsen, hat Geld, hat ganz andere Ziele. Trotz aller Verwirrungen macht sich Brett an die Abarbeitung der Liste und versucht mit dem Anwalt ihrer Mutter diese Ziele zu verwirklichen und entdeckt dabei ihr wirkliches Ich. Immer mehr wird klar, dass ihre Mutter vielleicht doch Recht hatte: Sie war und wird immer dieser Mensch sein, der die wahre Liebe finden will, einen Hund in ihrem Leben braucht und auch ein Baby darf zum perfekten Glück nicht fehlen - Brett versucht mit etwas Überredungskunst in Form von Briefen von ihrer Mutter zu sich selbst zu finden.
Lori Nelson Spielmann hat mit ihrem Roman viele verschiedene Themen im Leben einer teilweise erwachsenen Frau aufgegriffen und die Reise durch Höhen und Tiefen sehr gut und anschaulich beschrieben. Das Buch ist angenehm zu lesen, der Schreibstil stockt an keiner Stelle und die Worte und Sätze fliegen einem nur so zu.
Ich bin der Meinung, dass die Geschichte an sich schon sehr gut zusammengestellt ist und sich ein Ereignis gut in das nächste fügt. Manchmal war ich etwas überrumpelt, da es so viel perfekte Zufälle im normalen Leben fast nicht geben kann. Bretts Mutter wusste immer, was ihre Tochter in den Situationen als sie die Briefe erhält, denken würde. Allerdings bleibt es trotz dieser sich fügenden Zufälle ein spannendes Buch, welches man fast in einem Rutsch durchlesen könnte. Von Glück über Trauer bis hin zu Liebe und Mut finden sich viele Aspekte und werden angenehm und, meiner Meinung nach, schön beschrieben und dargestellt. Man kann sich mit den Darstellern der Geschichte gut anfreunden, wenn auch nicht mit allen.
Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen.
weiterlesen weniger lesen
30.04.2014
Jacqueline schreibt:
Als Bretts Mutter stirbt hinterlässt sie ein großes Erbe. Ihre Brüder bekommen viel Geld und die Schwiegertochter bekommt sogar die Firma vererbt, nur Brett wird mit einer Aufgabe konfrontiert. Ihre Mutter hat ihr eine Liste mit Lebenszielen hinterlassen, die Brett 20 Jahre vorher geschrieben hat. Brett muss innerhalb eines Jahres 10 Ziele verirklicht haben, bevor sie ihr Erbe bekommt.

Das Buch ist sehr träumerisch und gefühlvoll geschrieben. Es hetzt allerdings manchmal auch ganz schön durch die Handlung, da eine Handlung von einem sehr aufregenden Jahr auf die 368 Seiten gequetscht wird. Dem Buch hätten ein paar Seiten mehr sehr gut getan, da so einige Themen nur angeschnitten wurden, aber zu wenig vertieft wurden.
Dennoch hat mir der Schreibstil und auch die Handlung sehr gut gefallen und ich finde es regt einen dazu an selbst einmal zu überlegen, ob und was man für Ziele hat und ob man wirklich so lebt, wie man leben will. Es ist sehr flüssig geschrieben und man kommt schnell voran.

Brett ist am Anfang etwas zickig und nervig, entwickelt sich aber sehr schön weiter und entdeckt sich selbst. Ihre Entwicklung zu verfolgen hat viel Spaß gemacht.
Bretts Brüder bleiben leider als Charaktere sehr blass und kommen eher negativ rüber. Das war etwas schade, aber dafür findet Brett ja andere Menschen mit denen sie sich gerne umgibt.
Manche Ziele waren doch eher ungeeignet in einem Jahr zu erfüllen und sind in der Handlung dann auch hauptsächlich durch Zufälle erfüllt worden.
Die Briefe von Bretts Mutter und die Schilderung zu ihrer Beziehung waren sehr schön. Man bekam mit wie sehr die Beiden sich geliebt haben.

Ein Buch, das zum nachdenken und auch ein wenig zum träumen anregt. Ein ernstes Thema humorvoll verpackt.
weiterlesen weniger lesen
30.04.2014
Newsletter