nach
oben

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman

EAN: 9783442380299
Kategorie: Österreich
2 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
7,81 €
Gebraucht - Gut
7,61 €
Gebraucht - Akzeptabel
5,70 €
Neu
10,99 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar

7,61

Zahlungsarten
Versand

Hochspannung durch Stromausfall: Der SPIEGEL-Bestseller endlich im Taschenbuch!

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen - erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt ...

Medium Taschenbuch
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 2013-06-17
Sprache Deutsch
Herausgeber Blanvalet Taschenbuch Verlag
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Kundenbewertungen
2 Bewertungen 5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Tim schreibt:  Verifizierter Kauf
Bis zur ersten Minute spannend. Dieses Buch gibt zu denken.
weiterlesen weniger lesen
16.12.2016
ute schreibt:
Ein moderner, technischer, spannender Thriller – echt klasse!

Sehr aktuelles Thema – sehr gut recherchiert.

Inhalt:
Ein Stromausfall im Winter betrifft ganz Europa.
Fieberhaft wird nach den Ursachen und Verursachern gesucht.

In dem Roman werden viele moderne Themen angesprochen: Kraftwerkstechnik, Internet, Computer, intelligente Netze…
Insgesamt ist das Buch sehr techniklastig – aber es macht richtig Spaß dies zu lesen.

Der Roman wird in vielen Einzelszenen erzählt; das passt gut zu dem großen Thema, weil es ein weitreichender Stromausfall mit weitreichenden Folgen ist.

Die gezeichneten Schreckensszenarien, finde ich sehr realistisch.

Ich finde es sehr spannend, wie sich nach und nach die ganzen Puzzleteile zusammenfügen und sich so langsam ein Bild ergibt.

Fazit: Ein „Wissenschaftsthriller“. Absolut lesenswert!
weiterlesen weniger lesen
08.02.2014
Newsletter