Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

HELIX - Sie werden uns ersetzen: Roman

EAN: 9783764505646
Kategorie: Krimis & Thriller
16 Bewertungen
Gebraucht - Sehr gut
6,44 €
Gebraucht - Gut
5,96 €
Neu
22,99 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

6,44

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zahlungsarten
Versand

Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden - von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und -tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem - noch inoffiziellen - privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin - nicht nur in München, sondern überall auf der Welt ...

Medium Gebundene Ausgabe
Seitenzahl 648
Erscheinungsdatum 2016-10-31
Sprache Deutsch
Herausgeber Blanvalet Verlag
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Kundenbewertungen
16 Bewertungen 4.1 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Melanie schreibt:
"Bald kann man seine Kinder aus dem Katalog bestellen". Was sonst schon mal hinter vor gehaltener Hand gegeseitig zugeraunt wird, wenn am Stammtisch ein solches Thema zur Sprache kommt, wird hier von Herrn Elsberg zu einem brisanten Roman verarbeitet.

Auffällig ist, dass es gar keinen Hauptprotagonisten im klassischen Sinne gibt. In mehreren Erzählsträngen, die in teils extrem kurzen Kapiteln abgehandelt werden, finden sich diebsonderbegabten Kindern und "Gute" und "Böse" aus Wissenschaft und Forschung. Genmanipulation an Pflanzen, Tieren und Menschen ist das Grundgerüst der Story und der begeisterte Leser wird neben der Fiktion um die Abschaffung der klassischen Menschenmodelle, also wir, mit verständlichen Infos aus diesem Wissenschaftszweig gefüttert.

Dieser für mich erste Roman dieses Genres konnte mich aufgrund der brisanten Thematik und des angnehm unaufdringlichen Schreibstils des Autors überzeugen. Selbst nach längeren Lesepausen, die ich leider notgedrungen einlegen musste, kam ich immer wieder gut in die Handlung rein und war gefesselt. Vorhersehbarkeit des Ausgangs gleich null und lesenswert schon deshalb, weil man hinter aller Fiktion auch die Möglichkeiten der Genforschung aufblizten sieht, die eventuell irgendwo schon Wirklichkeit sein könnten. Sinngemäß tut sich also die Frage nach dem eigenen Standpunkt zur Genmanipulation auf. Vielleicht ist bei dem einen oder anderen aufmerksamen Leser dieser nach der Lektüre nicht mehr an der selben Stelle?
weiterlesen weniger lesen
13.12.2016
Clara schreibt:
Inhalt: Ein Außenminister stirbt an einem komischen Virus. In Tansania wird ein komisches Gen gefunden. Eine Familie bekommt ein Angebot für ein hochbegabtes und Genmanipuliertes Kind. Was haben diese Fälle miteinander zu tun? Es beginnt eine spannende Suche für Jessica, einer Argentin, die alles dran setzt, aufzulären, wie der Außenminister gestorben ist und dann auch zwangshaft mit den hochbegabten Kindern in Verbindung kommt.

Helix ist der dritte Wirtschaftskrimi von dem deutschen Autor Mark Elsberg, der auf ganz besondere Weise aktuelle und sehr interessanten Themen anspricht.
So zum Beispiel auch die Genmanipulierten Kinder, die gerade jetzt immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Der Schreibstil von Marc Elsberg ist wirklich flüssig und sehr gut zu lesen.
Die ersten Seiten finde ich zwar ziemlich lang, also den Anfang, trotz des plötzlichen Tod des Außenministers, aber wenn man einmal drinnen ist und in das Buch reingekommen ist, ist es wirklich einfach weiterzulesen.
Das Buch ist generell sehr gut recherchiert nur manchmal braucht man sehr viel Wissen, um die verschiedenen Aspekte zu verstehen und sich auch viele Dinge zu erklären.
Was mach zusätzlich noch ein wenig störrt ist, dass die Kapitel sehr kurz sind. Meistens geht ein Kapitel nur drei Seiten und dann wechselt es die Sicht.

Fazit: Ein sehr spannendes Buch, dass viele Probleme der heutigen Zeit darstellt. Durch die kurzen Kapitel bekommt es aber leider nur 4 Sterne von mir.
weiterlesen weniger lesen
12.12.2016
Julie schreibt:
Das war mein erstes Buch von Marc Elsberg und es wird definitiv nicht mein letztes sein. Helix ist ein wirklich spannender, realitätsnaher Thriller, den ich innerhalb von 3 Tagen verschlungen habe.Etwas schade finde ich, dass die Geschichte in der Mitte einen kleinen Hänger hat und so die Spannung etwas dämpft. Die Wahl des Themas finde ich grandios nur die Umsetzung hätte noch schlüssiger sein können. Das Buch spielt sehr nah an der Realität und ist daher wirklich sehr beängstigend und auch für Laien verständlich.
weiterlesen weniger lesen
10.12.2016
Tina schreibt:
Genmanipulation im großen Stil, Wunderkinder nach Katalog und ein biologisches Attentat auf den US Außenminister. In seinem neuesten Wissenschaftsthriller fährt Marc Etzold wieder die volle Palette auf.

Schon im Prolog geht es rasant zur Sache, der US Außenminister bricht auf einer Tagung in Deutschland plötzlich zusammen. Kurz darauf ermittelt das FBI. In Tansania werden genmanipulierte Maispflanzen entdeckt, die resistent gegen sämtliches Ungeziefer der Umgebung sein sollen. In einem weiteren Handlungsstrang erfährt man von Helen und Greg, einem amerikanischen Mittelstandspaar, dass sich mit Hilfe neuester Technik ein "Kind nach Wunsch" einpflanzen lassen möchte. Was anfangs nach Science Fiction klingt zwingt schon bald zu schnellen Maßnahmen und großem Umdenken.

Kurze knackige Kapitel, die keine Zeit zum Durchatmen lassen und ein Schreibstil, der trotz exakter wissenschaftlicher Recherchen und neuester biologischer Erkenntnisse richtig viel Spaß beim Lesen macht. Durch die raschen Handlungswechsel liest man das Buch am besten am Stück um nicht den Überblick zu verlieren. Inhalt und Szenenwechsel sind streckenweise so spannend, dass man sowieso nicht aufhören kann. Wie schon in ZERO und BLACKOUT verwebt der Autor hier Realität mit beängstigender Zukunftsmusik. Bei einigen Passagen musste ich echt schlucken und habe mich hinterher gefragt ob es sowas nicht schon längst gibt.

Insgesamt ist der Thriller sicher keine leichte Kost sondern doch schon eher anspruchsvoll. Leicht irritiert bis verängstigt lässt er den Leser zurück. Definitive Leseempfehlung.
weiterlesen weniger lesen
08.12.2016
Thalke schreibt:
Vorweg: Dies ist das dritte Buch, das ist von Marc Elsberg gelesen habe und ich muss leider sagen, dass ich es am schwächsten finde.

Das Buch handelt von Genmanipulationen und "modernen Kindern", also Kinder, deren Erbgut genetisch manipuliert wurde, damit sie besondere Eigenschaften haben. Marc Elsberg schafft es wieder sehr gut, dass man sich während des Lesens immer mehr mit der Thematik beschäftigt und anschließend etwas verunsichert zurück bleibt. Gibt es diese Technologien schon? Was wird passieren, wenn es sie irgendwann gibt? Außerdem gibt es in der Geschichte auch viele Hintergrundinformationen, so dass man auch noch viel neues (und beunruhigendes) zum Thema erfährt. Diese Dinge habe ich auch schon bei den beiden vorherigen Büchern geliebt. Allerdings muss ich sagen, dass dieses Thema mein Leben zur Zeit am wenigsten betrifft. Der Stromausfall beim Buch Blackout z.B. wirkte dagegen so auf mich, als ob es auch in der Realität jeden Moment losgehen könnte.

Den Schreibstil finde ich sehr angenehm, auch dieses Buch besteht aus vielen kleinen Kapiteln, die jeweils verschiedene Erzählstränge behandeln, die im Verlauf der Geschichte zusammengeführt werden. Dadurch dass die Kapitel so kurz sind, kann man aber gut den Überblick bewahren.

Nicht gut gefallen hat mir dagegen, dass einzelne Storyelemente meiner Meinung nach ins Leere gelaufen sind. Der Grund des Mordes an einer Person am Anfang des Buches wird z.B. im weiteren Verlauf des Buches nicht wieder richtig aufgegriffen, bestimmte Personen, die an einer Handlung beteiligt waren, werden nicht wieder erwähnt usw. Das ist für mich entweder kein guter Stil oder ein schlechtes Lektorat. In den vorherigen beiden Büchern sind mir solche Dinge nicht aufgefallen. Außerdem hat mir nicht so gut gefallen, dass einige Handlungen relativ unrealistisch wirkten. So verhält sich die Präsidentin von Amerika z.B. sehr naiv.

Insgesamt gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen. Leider hat es meine Erwartungen nicht erfüllen können. Ich werde mir das nächste Buch von Marc Elsberg aber sicherlich trotzdem wieder sofort kaufen, da ich weiß, dass er es besser kann.
weiterlesen weniger lesen
08.12.2016
Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung .
Newsletter 10% Rabatt