Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

 
% SALE
★★★★★★★★★★
(1 Bewertung)
  • check Geprüfte Second Hand Artikel
  • check Versandkostenfrei ab 19 € innerhalb Deutschlands
Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat
% SALE

Beschreibung

*** Das erste Kinderbuch von Marc-Uwe Kling! ***

Das gibt's doch gar nicht, oder? Oma hat das Internet kaputt gemacht. Und zwar das ganze. Auf der ganzen Welt! Tiffany, Max und Luisa kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, denn tatsächlich geht ... nichts mehr! Zuerst ist das ganz schön komisch. Denn plötzlich haben alle Zeit. Doch dann wird es richtig gemütlich, obwohl das Internet nicht funktioniert - oder vielleicht auch gerade deshalb. 

Lachmuskeltraining für die ganze Familie!

Spiegel-Bestseller September 2018 und Oktober 2018!

Platz 1 aller Vorlesebücher!

Ausgezeichnet mit dem "Leselotsen" Oktober 2018 vom Börsenblatt des deutschen Buchhandels ! 

trusted shops badge

Produktdetails

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
10,49 €
  • check Geprüfte Second Hand Artikel
  • check Versandkostenfrei ab 19 € innerhalb Deutschlands
sofort lieferbar
% SALE
Neu 12,00 € Du sparst 1,51 € (13%)
10,49 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
basketIn den WarenkorbAuf den Merkzettel

Eure Reviews

5.0
★★★★★★★★★★
5.0 von 5 Sternen
(1 Bewertung)
5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Das erste Kinderbuch vom Kleinkünstler das wir lesen

Von Bettina am 2023/05/12 14:31:01
Ich bin schon lange Fan vom Känguru und seinem komischen Mitbewohner. Als wir ein neues Buch für unsere 6-jährige suchten, habe ich mich für "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat" entschieden. Bis dahin wusste ich gar nicht dass Marc Uwe-Kling auch Kinderbücher schreibt. Überreicht wurde es vom Osterhasen, und alle haben schon mitlesen dürfen. Tolle Geschichte, für jeden was dabei. Die Situation dass Oma + Opa auf Übernachtungs-Besuch sind, kennen viele, schön dass es schon schusslige Großeltern sind. So sind die Kinder beschäftigt, während die Eltern einen Kurzurlaub machen. Dass Oma das Internet klein bekommen hat, mag zwar für uns Erwachsene nicht logisch sein, ist aber so. Und so muss sich die Familie kurzerhand mit dem Teeny-Pizzaboten auseinander setzen, der keinen Zugang mehr zu seinen Lieferadressen hat. Die Freunde des Teeny-Enkels können es nicht fassen, dass kein Social Media mehr funktioniert und sie niemandem mehr langweilige und sinnfreie Nachrichten schicken können. Gut dass die Eltern wieder kommen und ganz einfache und altmodische Ideen haben um die gemeinsame Zeit zu verbringen. Es wird gespielt und gelacht, was besonders der kleinen Tiffany gefällt. Es spielen sich viele kleine Szenen ab. Weswegen die Geschichte auch für Vorleser nicht langweilig ist. Ein Nachteil hat das Buch: das Hörspiel wird vom Kleinkünstler selber besprochen. Das kann ich als Vorlesemama natürlich nicht toppen.

Mehr von Marc-Uwe Kling