Dann bleiben wir eben zu Hause!: Mit der Online-Omi durch die Krise (Die Online-Omi, Band 13)

 
★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
Nur noch 3 Artikel auf Lager
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Dann bleiben wir eben zu Hause!: Mit der Online-Omi durch die Krise (Die Online-Omi, Band 13)

Beschreibung

Das bisschen Quarantäne!

"Es sind verrückte Zeiten, finden Se nicht?
Keiner darf aus dem Haus, schon gar nicht wir alten Leute. Heute wäre unser monatlicher Geburtstagskaffee im Rentnerverein gewesen, den haben wir natürlich abgesagt. Mit anderthalb Metern Abstand macht die Polonaise auch keinen Spaß."
Gut, dass Renate Bergmann sich mit dem Onlein so gut auskennt. Über Skeip kann sie trotz Kontaktverbot mit den Enkeln fernsehtelefonieren. Und weil sie damals nach dem Krieg schon erfinderisch sein musste, hat sie eine Menge Tipps auf Lager: Welche Vorräte brauche ich wirklich? Kann man Hefe auch selbst herstellen? Und wie beschäftige ich Kinder und Ehemänner sinnvoll?

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783548064345
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl:
80
Erscheinungsdatum:
2020-05-13
Edition:
1.
Herausgeber:
Ullstein Taschenbuch
EAN / ISBN-:
9783548064345
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl:
80
Erscheinungsdatum:
2020-05-13
Edition:
1.
Herausgeber:
Ullstein Taschenbuch

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 8,00 € Sie sparen 1,03 € (13%)
Buch6,97 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
3.0 von 5 Sternen
5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Sterne0

Verschenktes Potenzial

Von Rene am 2021-04-23 11:31:18
Ich habe mehrere Bücher von dieser Reihe gelesen, aber dies ist das schlechteste. Es ist an einem Nachmittag durchgelesen, da es nur wenige Seiten hat und dazu noch Rezepte. Mein Eindruck ist, dass man hier schnell ein Buch rausbringen wollte. Mit den anderen Büchern kann dieses nicht mithalten; zu wenig Inhalt, zu dünne Story. Schade

Mehr von Renate Bergmann