Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Chronik

Kategorie: Belletristik
Keine Bewertungen
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro

Gebraucht
ausverkauft

Zahlungsarten
Versand

Vom 18. Dezember 1978 an veröffentlichte der "Nouvel Observateur" eine Chronik, die bis Ende März 1979 auf 55 Fragmente anwuchs. Ihrem Autor, Roland Barthes, ging es weniger um die Beurteilung "weltbewegender" Tagesereignisse als um die Kleinigkeiten, die ihn direkt betrafen. Auch sie "eine Chronik der Gefühle", diesmal nicht nomumental wie die Alexander Kluges, sondern minutiös."Die Form, die ich erreichen wollte, war die Kurzform, oder, wenn man so will, die 'sanfte' Form: weder die Feierlichkeit der Maxime noch die Strenge des Epigramms; etwas, das - zumindest entfernt - an ein japanisches Haiku, die joycesche Epiphanie, an bruchstückhafte Aufzeichnungen eines geheimen Tagebuchs erinnern sollte."Barthes legt in seiner "Chronik" wöchentlich Rechenschaft ab über die Vorfälle, die ihn aufmerken ließen, gleich wie "unscheinbar, flüchtig und unbedeutend" sie auch sein mochten, den Vorwurf in Kauf nehmend, nur von "Nichtigkeiten" zu berichten."Denn schließlich gibt es einen Kampf für die Sanftheit: Wird sie nicht zur Stärke, wenn sie nur entschieden genug ist?" (26.03.1979)

Medium Taschenbuch
Seitenzahl 66
Erscheinungsdatum 2003-04-01
Sprache Deutsch
Edition 1
Herausgeber Merve
EAN / ISBN-13 9783883961880
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

Mehr von Roland Barthes
 
Kundenbewertungen

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt