Verkaufen
Bücher & mehr kaufen
Kleidung kaufen
nach
oben

Wenn die Wiege leer bleibt: Hilfe für trauernde Eltern

Kategorie: Trauer
1 Bewertung
Gebraucht - Sehr gut
13,82 €
Gebraucht - Gut
13,17 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
 % SALE % 
sofort lieferbar

13,82

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zahlungsarten
Versand
Aktuell haben wir leider keine ausführliche Beschreibung zu diesem Artikel.
Medium Gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 2002-08-20
Sprache Deutsch
Edition OA
Herausgeber Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)
EAN / ISBN-13 9783431033441
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

Mehr von Sabine Bode
 
Kundenbewertungen
1 Bewertung 3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Heike schreibt:
Mehr unter Buecherblog-freyheit.de
Inhalt:


Die Kinder der Jahrgänge 1930 – 1945 wurden mitunter unter den schwersten Bedingungen erzogen.
Doch was hat der Krieg bei diesen Kindern für Spuren hinterlassen?
Und sind sie sich bewusst, dass ihre Kindheitserlebnisse nicht nur bei ihnen, sondern auch bei ihren Kindern und Kindeskindern spürbar sind?


Meine Meinung:


Sabine Bode schreibt hier von den Kriegskindern.
Wir reden nicht von der Hitlerjugend, die sich nach dem Krieg mit Schuld, Scham und ihrem eigenen Handeln während dieser Zeit auseinander setzen mussten. Dieses Buch ist den Kindern gewidmet, die ganz andere innere Kämpfe zu bewältigen hatten.
Die Ängste auf der Flucht, die Suche unter den Trümmern nach ihren Verwandten, Hunger, wochenlang im Keller oder Bunker leben... Kinder, die von ihren Eltern kaum Zuwendung bekamen, weil diese mit sich selber zu tun hatten. Kinder, dessen Väter nicht aus dem Krieg zurückkehrten oder die mit anschauen mussten, wie ihre Mütter und Schwestern vergewaltigt wurden.

Es hat mich sehr erstaunt zu lesen, wie diese Kinder sich entwickelt hatten. Wie sie immer wieder von ihren Eltern gesagt bekamen: „Weine nicht, wir schaffen das, sei brav, sei unauffällig.“
Was sind das also für Erwachsene? Wie gingen diese Kinder mit ihren Kindern um?

Leider setzte dieses Buch bei mir keinerlei Emotionen frei. Auch wenn ich dadurch das Verhalten meiner Eltern (geb. 1942 und 1948) besser verstehen kann, so kann ich es dennoch nicht entschuldigen. Ja, ich bin auch eines der Kinder, welches unter den Kriegs- bzw. Nachkriegserlebnissen der Eltern leiden musste, wenn auch nur in abgeschwächter Form.


Fazit:


Ich empfehle es allen Lesern, die mehr über die Kinder der Kriegsjahre erfahren wollen. Für viele ist es sicher eine Bereicherung, bei mir kommt es jedoch zu spät.
weiterlesen weniger lesen
31.08.2017
medimops verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen nachzuvollziehen. weiterlesen
Impressum | Datenschutz
Newsletter 10% Rabatt