Die besten Arztserien

← Zurück zur Serien-Bestseller Übersicht

Die besten Arztserien aller Zeiten

Etwas ist schon dran an dieser Mischung aus Alltagssituationen und Krankenhaus-Stress. Obwohl kaum jemand aus freien Stücken ins Krankenhaus gehen würde, fasziniert dieser Ort. Hinter die Kulissen dürfen wir sonst nie blicken. Dabei machen immer wieder Gerüchte um den interessanten Alltag von Ärzten und Pflegern die Runde. Arztserien wie "E. R. - Emergency Room" oder "Grey’s Anatomy" sind die absoluten Klassiker unter den Krankenhausserien, wobei "E. R." den Grundstein für alle folgenden Serien gelegt hat. Hier stellen wir dir die interessantesten und spannendsten Arztserien vor, die du unbedingt gesehen haben musst.

Grey’s Anatomy - Arztserie mit Kultfaktor

Die mit mehreren Emmys und Golden Globes ausgezeichnete Serie ist ein absolutes Must-see. Sie läuft seit 2005 und basiert auf einer Idee der erfolgreichen Drehbuchautorin Shonda Rhimes. Die Handlung dreht sich um das Leben von fünf AssistenzärztInnen am fiktiven Seattle Grace Hospital. Neben dem Krankenhausalltag erleben die Zuschauer hier die gesamte Bandbreite menschlicher Emotionen.

Warum wir diese Arztserie lieben? Die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der Protagonisten ergänzen einander auf perfekte Weise und sorgen dafür, dass wir uns in einer - oder mehreren - der Hauptfiguren wiedererkennen.

Dr. House - Einzelgänger und Genie

Dr. House gehört zu den erfolgreichsten Krankenhausserien der letzten 20 Jahre. In den acht Staffeln geht es um den eigenwilligen Arzt Dr. Gregory House, einen brillianten Diagnostiker, der sich oft über die geltenden Krankenhausregeln hinwegsetzt. Von Schmerzen und einem Gebrechen geplagt, ist Dr. House auch selbst Patient.

Warum wir diese Arztserie lieben? Wir müssen Dr. House einfach bewundern, denn trotz seiner ruppigen Art liegt ihm stets die Gesundheit seiner Patienten am Herzen.

E. R. - Emergency Room - Adrenalin pur

Eigentlich ist die Notaufnahme nichts für schwache Nerven. Doch bei "E. R. - Emergency Room" gucken wir natürlich gern zu, wenn ein Patient im Laufschritt in den Operationsaal gebracht wird. Überhaupt geht es in dieser Serie extrem hektisch zu - mach dich auf den regelmäßigen Einsatz des Defibrillators gefasst!

Warum wir diese Arztserie lieben? Allein schon wegen George Clooney in der Rolle des Arztes Doug Ross ist diese Serie sehenswert.

Scrubs - der Alltag angehender Ärzte

Diese Krankenhaus-Dramedy ist längst Kult. Das Konzept von "Scrubs" wurde in vielen Ländern übernommen, außerdem wurde die Serie selbst in mehr als 30 Ländern ausgestrahlt. In dieser Serie aus den Jahren 2001-2010 geht es um drei junge Ärzte am fiktiven Sacred Heart Hospital. Da die Serie dramatische und komische Elemente vereint, ist sie auch für all jene geeignet, die sich nicht unbedingt für Medizin interessieren.

Warum wir diese Arztserie lieben? Die Situationen sind urkomisch, und auch der Sarkasmus des Oberarztes Dr. Kelso tut unserer Seele einfach gut.

Private Practice - erfolgreichster Ableger einer bereits erfolgreichen Serie

"Private Practice" wurde zwischen 2007 und 2013 ausgestrahlt. Die Serie ist ein Ableger von "Grey’s Anatomy" und handelt von Addison Montgomery, die nun in einer Privatpraxis in Santa Monica arbeitet. Nach dramatischen Ereignissen in ihrem Liebesleben hat sich Dr. Montgomery dafür entschieden, das Seattle Grace Hospital zu verlassen und der Oceanside Wellness Group beizutreten. Sie erkennt, dass es anderen Menschen genauso wie ihr geht, sie aber im Berufsleben durchaus erfolgreich sind.

Warum wir diese Arztserie lieben? Wo immer Addison Montgomery ist, ist auch das Liebeschaos. Und mal ehrlich: Genau das ist es, was uns an dieser Serie so gefällt.

Nip/Tuck - Schönheit hat ihren Preis

Wolltest du auch schon immer wissen, was so in einer Schönheitsklinik vor sich geht? Dann hilft dir "Nip Tuck" weiter. Diese Arztserie aus den Jahren 2001-2010 bietet einen Einblick in die Praxis der Schönheitschirurgen Sean McNamara und Christian Troy. Während die beiden Chirurgen die Träume ihrer Patienten erfüllen, scheitern sie an ihren eigenen unerfüllten Träumen.

Warum wir diese Arztserie lieben? Liebesbeziehungen, Gier, ganz viel Drama und dabei Miami und Los Angeles als Kulisse: Nip Tuck bietet so ziemlich alles, was man sich von einer US-Serie wünschen kann.

Die beliebtesten deutschen Arztserien

Auch in Deutschland mangelt es nicht an tollen Arzt-und Krankenhausserien. Für etwas Inspiration, sollten die folgenden beliebten Arztserien sorgen. Achtung: Abschalten wird garantiert schwer fallen. Stell dich also schonmal auf einen Serien-Marathon ein. Wir wünschen viel Spaß!


Wenn du dir am Samstagabend also lieber mal koloritreiche Geschichten rund um eine Gruppe von Ärzten aus Schleswig-Holstein statt aus den USA reinziehen möchtest, sei dir "Der Landarzt" wärmstens empfohlen. Die Saga um das Ärzteteam aus der fiktiven Kleinstadt Deekelsen wurde zwischen 1987 und 2013 auf ZDF ausgestrahlt und gilt heute als totaler Klassiker unter den deutschen Ärzteserien. Für alle, die es schön urig mögen, kommt "Der Bergdoktor" genau richtig. Allerdings gibt es ihn gleich zweimal: Die Originalserie, in den Jahren 1992-1997 auf Sat.1 ausgestrahlt, basiert auf den Motiven der gleichnamigen Romanreihe. Seit 2008 gibt es die Neuauflage, die sich derzeit in der 14. Staffel befindet.

In der deutsch-österreichischen Serie "Doctor’s Diary" hingegen dreht sich alles um die junge Ärztin Gretchen Haase, die eine Laufbahn im Krankenhaus ihres Vaters anstrebt. "Doctor’s Diary" wurde zwischen 2008 und 2011 ausgestrahlt und umfasst drei Staffeln. Die längste und auch erfolgreichste deutsche Arztserie ist "In aller Freundschaft". Sie wurde mehrmals ausgezeichnet und läuft seit 1998 einmal pro Woche im Ersten. Mittlerweile umfasst "In aller Freundschaft" bereits 24 Staffeln mit mehr als 900 Episoden.