nach
oben

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

EAN: 9783551582003
Kategorie: USA
1 Bewertung
Gebraucht - Sehr gut
2,75 €
Gebraucht - Gut
2,55 €
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar

2,75

Zahlungsarten
Versand

Ein Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt: Das ist der neue Roman von Stephenie Meyer.

Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten ...
Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.

Medium Gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 2010-06-05
Sprache Deutsch
Edition 1.
Herausgeber Carlsen
Bei Amazon kaufen

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.

 
Mehr von Stephenie Meyer
Kundenbewertungen
1 Bewertung 5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4 Sterne
 
3 Sterne
 
2 Sterne
 
1 Stern
 
Elisabeth schreibt:
Tja, ich muss sagen, ich bin von dem Buch positiv überrascht. Auch wenn ich wohl die einzige bin, die der Ansicht ist… Oder eine der wenigen. Viele finden das Buch ja furchtbar.

Ich wollte es mir eigentlich nicht kaufen. Es war meiner Meinung nach nur ein Buch das rauskommt, weil gerade der Biss Hype um die Welt geht. Also noch schnell ein Buch hinterherwerfen, solange der Hype anhält, mit dem man noch schnelles Geld verdienen kann.
Außerdem sah ich nicht ein, für knapp 200 Seiten 16 Euro zu bezahlen.

Nun sah ich es vor kurzen für 6 Euro, und da ich ein großer Fan der Biss Reihe bin, habe ich es mir einfach gekauft.
Wenn es mir nicht gefällt, kann ich es ja wieder verkaufen, dachte ich.

Gestern habe ich das Buch angefangen, und in einem Rutsch gelesen. Ich bin begeistert! Mir hat das Buch gut gefallen, und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

Die Rolle der Bree erscheint auf dem ersten Blick unwichtig. Aber die Autorin hat es geschafft, auch die böse Welt bzw. Sichtweise der Vampire zu zeigen. Die Vampire, die Menschen töten, und nur an ihren Durst denken. Die nicht so zivilisiert leben wie die Cullens.

Man lernt eine junge Vampirin kennen, die an etwas glaubt, was man ihr eingetrichtert hat. Ich würde sie nicht als wirklich bösartig bezeichnen. Sie wusste es einfach nicht besser. Sie wusste nicht, dass man anders leben kann. Sie wusste nicht, wie die Welt wirklich aussieht.
Sie war nichts weiter als eine Schachfigur, der man Lügen erzählt hat, und die alles geglaubt hat.

Ich konnte mich gut in ihre Welt hineinversetzen, und sie ist mir so auch richtig ans Herz gewachsen. Und ihr Ende tut mir leid.

Wie gesagt bin ich von dem Buch positiv überrascht.
Man muss als Biss Fan das Buch nicht unbedingt gelesen haben, aber ich habe den Kauf nicht bereut.

Von mir gibt es 5 Punkte! :)
weiterlesen weniger lesen
26.11.2013
Newsletter