Call Me by Your Name

← Zurück zu unseren Lieblingen ❤

Liebling ❤ : Call Me by Your Name - Ruf mich bei deinem Namen

Zusammenfassung von Call Me by Your Name

Sommer 1983: Elio ist 17 Jahre alt und weiß bisher nicht, wie sich Liebe anfühlt. Das ändert sich schlagartig, als Oliver in sein Leben tritt. Der amerikanische Student verbringt den Sommer in Italien bei Elios Familie und soll dort den Vater, der als Universitätsprofessor tätig ist, bei der Arbeit unterstützen. Zwischen Elio und Oliver entsteht schnell eine enge Verbundenheit, die mehr als nur Freundschaft zu sein scheint. Doch was ist da dann?

Rezension des Buches Call me by your name

Unsere Meinung

Call Me by Your Name - Ruf mich bei deinem Namen ist für uns einer der schönsten Liebesromane der letzten Jahre! Bitte lassen Sie sich durch diesen Satz nicht abschrecken, denn wir reden hier nicht von der schon zig mal beschriebenen und verfilmten Story à la “Frau trifft Mann. Sie verlieben sich. Dann passiert etwas, was das junge Glück auf die Probe stellt. Und am Ende ist alles wieder gut.”

In Call Me by Your Name schafft es André Aciman, eine sommerlich leichte Liebe mit ganz viel Schwere und Herzschmerz zu verbinden. Die Erfahrungen, die die zwei Protagonisten beim Kennenlernen sammeln, kommen wahrscheinlich jedem bekannt vor. Es ist die Neugierde, die eine neue Liebe mit sich bringt, aber auch die Unsicherheit und die Vorsicht. Wie fühlt der oder die andere? Wird die Zuneigung erwidert? Wann sind wir uns sicher, dass das etwas ganz Großes sein kann?

Wir tauchen beim Lesen ab in die Wärme der Sonnenstrahlen des italienischen Sommers, schmecken den frisch gepressten Aprikosensaft und haben gemeinsam mit Elio und Oliver Schmetterlinge im Bauch.

Während das Buch bereits 2007 erschienen ist, wurde es im Jahr 2017 verfilmt. Unter der Regie von Luca Guadagnino verkörpern Timothée Chalamet und Armie Hammer die beiden Hauptcharaktere mit so viel Leidenschaft und Hingabe, dass wir beim Zusehen gar nicht anders können, als uns auch zu verlieben und vielleicht auch ein bisschen mitzuleiden. Michael Stuhlbarg, der Elios Vater Professor Perlman spielt, schafft es, einen Monolog, der schon im Buch eine entscheidende Passage ist, so rüberzubringen, dass wir danach aufstehen und applaudieren wollen.

Der Film “Call me by your name” geht unter die Haut und lässt uns die ein oder andere Träne verdrücken. Wer nach dem Gucken nicht Urlaub in Italien machen möchte, ist selbst Schuld.

Einige Worte zum Autor:

André Aciman ist ein US-amerikanischer Autor, der wie sein Protagonist Elio internationale Wurzeln hat. Er ist Harvard-Absolvent und lehrte lange Zeit Romanistik, Französische Literatur und kreatives Schreiben an mehreren namhaften Universitäten der USA. Call Me by Your Name ist sein Debütroman. Während zahlreiche Kritiken das Buch in den Himmel loben, tauchen gerade nach der Verfilmung auch kritische Stimmen auf. Hier wird oftmals die Frage nach dem Altersunterschied der Liebenden gestellt, der gerade durch Timothée Chalamet und Armie Hammer noch greifbarer wird. Ist es ok, dass sich ein Student auf einen 17-Jährigen einlässt? Das kann am Ende nur der oder die Leserin für sich selbst entscheiden.

Wer wissen möchte, wie es mit den beiden weitergeht: Im Sommer 2020 erscheint der Fortsetzungsroman Find Me auch in Deutschland.


Ähnliche Bücher wie „Call Me By Your Name“ entdecken