Alle Rache will Ewigkeit: Kriminalroman

 
% SALE %
★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 19
Alle Rache will Ewigkeit: Kriminalroman
% SALE %

Beschreibung

Die Profilerin Charlie Flint bekommt unerwartet Post, ein Päckchen mit Zeitungsausschnitten über einen brutalen Mord an ihrem alten College in Oxford. Dort ist auf einer Hochzeitsfeier der Bräutigam erschlagen worden. Während die Gäste sich den Champagner schmecken ließen, hat man seine blutüberströmte Leiche in den nahen Fluss geworfen. Charlie weiß nicht, wer der Absender ist, doch das Verbrechen will ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen. Weil sie gerade vom Dienst suspendiert worden ist, hat sie genug Zeit für Nachforschungen in Oxford. Je mehr sie in die geschlossene Welt der Universität eindringt, desto unbegreiflicher wird die Tat. Und jeder ihrer Schritte könnte einer zu viel sein ...

trusted shops badge

Produktdetails

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 19
sofort lieferbar
% SALE %
Neu 9,99 € Sie sparen 6,55 € (66%)
Buch3,44 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
3.5 von 5 Sternen
5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Sterne0

Von Beate am 2013-11-26 10:44:51
Die Profilerin Charlie Flint wird vom Dienst suspendiert. Sie ist schrecklich geknickt und weiß kaum etwas mit sich anzufangen. Ihre Frau Maria gibt sich alle Mühe sie wieder aufzubauen, hat aber keinen großen Erfolg. Da bekommt Charlie eines Tages ein Päckchen mit Zeitungsausschnitten über einen Mord in Oxford. Bei einer Hochzeitsfeier auf dem Gelände des Colleges wurde der Bräutigam erschlagen. Charlie findet heraus, dass die Schwiegermutter des Opfers ihr die Ausschnitte geschickt hat. Diese ist überzeugt, dass die Beiden Angeklagten unschuldig sind und ist sich ziemlich sicher, den Mörder zu kennen. Die Profilerin soll das für sie beweisen. Charlie weiß nicht auf welches gefährliche Spiel sie sich einlässt. Eigentlich mag ich die Bücher von Val McDermid sehr gerne. Aber dieser hier war zwischendurch ziemlich langatmig. Da Frau McDermid selbst in einer lesbischen Beziehung lebt, spielt die Beziehung zwischen Frauen eine große Rolle in ihren Büchern. Mit der Hauptfigur Charlie Flint wurde ich einfach nicht warm und ihre teenagermäßige Schwärmerei für eine junge Frau fand ich einfach nur total nervig. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut und leicht zu lesen. Die Tagebuch ähnlichen Passagen fand ich richtig spannend und interessant. Wenn das Buch ein wenig spannender gewesen wäre, wäre es perfekt gewesen.

Von Tatjana am 2013-11-26 10:44:51
Charlie Flint, von Beruf Profilerin erhält eines Tages Post von ihrer alten Freundin Corina. Die Post besteht aus Zeitungsausschnitten zu dem dramatischen Tod an Corinnas Schwiegersohn Philip. Philip wurde auf seiner eigenen Hochzeitsfeier, auf dem Gelände des Oxford Colleges, abseits des Festes hinterhältig erschlagen und ins Wasser geworfen. Und obwohl bereits ein Pärchen, die Geschäftspartner von Philip, als Täter gelten und auch auf ihre Verurteilung warten, glaubt Corinna den wirklichen Mörder zu kennen. Charlie soll ihr nun dabei helfen den wahren Schuldigen zu stellen. Da Charlie gerade beruflich nicht wirklich gut dasteht, weil sie für die Entlassung eines Verdächtigen verantwortlich gemacht wird der später mehrere Frauen umbringt, sieht sie in dem Auftrag ihre Chance zur Rehabilitation. Zudem ist die Ermittlungsreise nach Oxford eine gute Gelegenheit um Lisa zu sehen. Eine Freundin für die Charlie insgeheim mehr als nur Freundschaft empfindet. Je mehr Charlie in der Vergangenheit des vermeintlichen Täters abtaucht umso gefährlicher wird es für sie selbst. Dies war mein erstes Buch von Val McDermid und ich muss sagen es hat mich fast dazu gebracht nie wieder etwas von der Autorin in die Hand zu nehmen. Es hat eine Weile gedauert bis ich mich an den ausschweifenden und langatmigen Schreibstil gewöhnt habe. Zudem hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass die Autorin, die ja selbst am Oxford College war, zu sehr von der Story abschweift und einfach in Erinnerungen schwelgt. Das ist meiner Meinung nach bei einem Krimi etwas fehl am Platz. Zu der Vielzahl an Personen, die dem Leser gleich zu Anfang aufgedrückt werden, kommt auch noch das Chaos der romantischen Gefühle in dem sich die Protagonistin Charlie befindet. Um weil sich fast das ganze Buch so dermaßen gezogen hat, war ich umso überraschter als es dann auf den letzten ca. 150 Seiten wirklich so spannend wurde, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Vielleicht eine Taktik der Autorin aber so schwer muss man es dem Leser dann doch nicht machen. Das Durchhalten hat sich für mich in dem Fall wirklich gelohnt und weitere Werke der Autorin werden folgen.

Mehr von Val McDermid