Funkenmord: Kluftingers neuer Fall (Kluftinger-Krimis, Band 11)

 
★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
Nur noch 2 Artikel auf Lager
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Funkenmord: Kluftingers neuer Fall (Kluftinger-Krimis, Band 11)

Beschreibung

Kluftinger räumt auf

Kluftinger steht vor einem Rätsel: Wie um Himmels Willen funktioniert eine Waschmaschine? Wieso gibt es verschiedene Sorten Waschmittel? Und wie überlebt man eine Verkaufsparty für Küchenmaschinen bei Doktor Langhammer? Weil seine Frau Erika krank ist und zu Hause ausfällt, muss sich Kluftinger mit derartig ungewohnten Fragen herumschlagen.
Die Aufgaben im Präsidium sind nicht weniger anspruchsvoll: Der Kommissar will nach über dreißig Jahren endlich den grausamen Mord an einer Lehrerin aufklären. Die junge Frau wurde am Funkensonntag an einem Kreuz verbrannt. Doch das Team des Kommissars zeigt wenig Interesse am Fall »Funkenmord«. Nur die neue Kollegin Lucy Beer steht dem Kommissar mit ihren unkonventionellen Methoden zur Seite. Der letzte Brief des Mordopfers bringt die beiden auf eine heiße Spur.

Endlich: Die Bestseller-Serie um den Kultkommissar geht weiter

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783550081804
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
496
Erscheinungsdatum:
2020-09-29
Edition:
1.
Herausgeber:
Ullstein Hardcover
EAN / ISBN-:
9783550081804
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
496
Erscheinungsdatum:
2020-09-29
Edition:
1.
Herausgeber:
Ullstein Hardcover

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 22,99 € Sie sparen 7,58 € (33%)
Buch15,41 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(2 Bewertungen)
5.0 von 5 Sternen
5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0

Kluftinger und alter, ungeklärter Fall

Von Ulrike am 2021-02-08 14:32:24
Nun ist schon der 11. Fall des allgäuer Kommissars Kluftinger erschienen und es wird trotzdem kein bischen langweilig. Diemal geht es um einen lange zurückliegenden, nach Meinung des Kommissars nie aufgeklärten Fall, den er jetzt endlich lösen möchte. Natürlich kommt auch in diesem Band das amüsante Privatleben Kluftingers nicht zu kurz, so daß wieder eine schöne Mischung aus Kriminalfall und lustigen Episoden, die durch die Krankheit seiner Frau und die Taufe seines Enkelkindes ausgelöst werden, entsteht. Eine neue Kollegin, die als Ersatz für den verstorbenen Strobl ins Ermittlungsteam eintritt, bringt zusätzlich neuen Schwung in die Geschichte. Insgesamt wieder ein sehr lesenswertes Buch, das alle Erwartungen erfüllt: Abwechslungsreich, schlüssig und spannend bis zur letzten Seite - also auf zur Mörderjagd!

Ein weiterer lesenswerter Klufti!

Von Carolin am 2020-11-09 10:27:03
Kurz vorneweg: Generell sind die Kluftingerbände relativ unabhängig von einander zu lesen (auch wenn auf ältere Fälle/Bände verwiesen wird mitunter), in diesem Fall empfiehlt es sich aber dringend, auf jedenfall erst den Vorgänger zu lesen, da "Funkenmord" an "Kluftinger" anknüpft. Zum Buch (!!! Wer Bd. 10 nicht kennt mit Spoilern !!!): Von Anfang an wird klar, dass Klufti und sein Team noch schwer am Tod von Strobel zu knabbern haben. Dies zieht sich auch durch das gesamte Buch, und v.a. Richie scheint das Ganze nicht los zu lassen, was sich in ständigen Gedenk-Aktionen widerspiegelt und auch Strobels "Ersatz" Lucy kann er nur schwer akzeptieren. Doch auch der Überfall auf Kluftinger ist immerwährend präsent, da dieser offensichtlich im Zusammenhang mit seinem ersten Mordfall steht, bei welchem damals, wie es scheint, der Falsche verurteilt wurde. Der wahre Mörder läuft also immer noch frei herum - bis heute! Und Klufti setzt alles daran, sein Umfeld von dieser These (und seinem Bauchgefühl) zu überzeugen und den wahren Mörder zu finden - und begibt damit sich und andere in neue Gefahr. Und schon bald gibt es auch den nächsten Toten. Steht auch dies im Zusammenhang mit dem damaligen Fall? Die Ermittlungen bleiben spannend und die Lösung offen bis zum Schluss! Natürlich dürfen auch Ausschweifungen ins private Umfeld Kluftingers nicht fehlen. Sei es der zweifelhafte Nebenjob seines Vaters, um die Rente aufzubessern, die Taufe des Enkels oder auch Langhammers neuer Hund oder die bei ihm stattfindende Thermomix-Party, welche einen immer wieder zum Schmunzeln bringen. Alles in allem also wieder ein gelungener Kluftinger-Krimi mit Spaß und Spannung gleichermaßen - Leseempfehlung! :)

Mehr von Volker Klüpfel