Teatime mit Lilibet: Roman

 
★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
Teatime mit Lilibet: Roman

Beschreibung

Tauchen Sie ein in die Welt des Buckingham Palace der 30er Jahre

England, 1932: Im Alter von 22 Jahren wird Marion Crawford die Lehrerin von Prinzessin Elisabeth und ihrer Schwester Margaret.
Als Marion ihre Stelle im englischen Königshaus antritt, ist sie schockiert. Das Leben im Schloss hat nichts mit der Realität zu tun. Vor allem Lilibet, wie die zukünftige Königin liebevoll von ihrer Familie genannt wird, wächst Marion ans Herz. Als überzeugte Sozialistin macht Marion es sich zur Aufgabe, Lilibet das echte Leben zu zeigen. Sie fährt mit ihr U-Bahn und Bus, geht in öffentliche Schwimmbäder und macht Weihnachtseinkäufe bei Woolworth's.
Ihr Einfluss auf die zukünftige Queen ist gewaltig. Doch Marion ahnt nicht, wie sehr sich auch ihr eigenes Leben durch die Royals verändern wird.

trusted shops badge

Produktdetails

EAN / ISBN-:
9783471360279
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
528
Erscheinungsdatum:
2020-11-02
Edition:
1.
Herausgeber:
List Hardcover
EAN / ISBN-:
9783471360279
Medium:
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl:
528
Erscheinungsdatum:
2020-11-02
Edition:
1.
Herausgeber:
List Hardcover

Zahlungsarten

Versand

Die gelieferte Auflage kann ggf. abweichen.
  • Geprüfte Gebrauchtware
  • Versandkostenfrei ab 10 Euro
sofort lieferbar
Neu 22,00 € Sie sparen 7,07 € (32%)
Buch14,93 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kundenbewertungen

★★★★★★★★★★
(1 Bewertungen)
3.0 von 5 Sternen
5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Sterne0

Ein Einblick in die englische Geschichte

Von Christina am 2020-11-30 16:18:14
Ich muss sagen nachdem ich das hübsche Cover gesehen und den dazu gehörigen Klappentext durchgelesen hatte , war ich ganz neugierig auf das Buch. Zu Beginn war der Schreibstil angenehm zu lesen , doch zum Ende verlief sich die Freude des lesens , den die Geschichte wurde uninteressant und doch etwas zu langatmig. Schade , ich hatte mir von dem Buch mehr versprochen. Marion Crawford war eine gegabte Lehrerin und hat tolle Ideale und wollte die Armen der Armen unterrichten damit sie zu Bildung kamen. Doch dann wurde ihr eine Stelle im Königshaus angeboten , wo sie Elisabeth und Magaret unterrichten sollte, sie wollte ihnen das normale Leben näher bringen , was zunächst zu gelingen schien . Doch das Ende machte einen traurig und spiegelt die schon gedachte Oberflächlichkeit wieder. Leider hat das Buch zu lesen mir nicht viel Vergnügen bereitet.